Lebensmittelhandel

Edeka-Slogan legt Unternehmensphilosophie bloß

Lebensmittel
Ulrich Graf Portrait 2019
Ulrich Graf
am Dienstag, 28.01.2020 - 09:58

"Wir haben kein Verständnis dafür, dass Edeka zu seinem Jubiläum nichts anderes als „der niedrigste Preis“ einfällt.

Das Unternehmen hatte anlässlich des 100. Firmenjubiläums seines Regionalverbundes Minden mit Billigpreisen geworben. In den sozialen Medien kursierte das Foto eines Posters mit dem Slogan: "Essen hat einen Preis verdient: den niedrigsten."

Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied, kritisiert die Werbekampagne von Edeka scharf. Hier sollen hochwertige Lebensmittel verramscht werden. Wertschätzung von Essen und Lebensmitteln erzeuge man damit nicht. Qualität und Nachhaltigkeit, oder Zusammenarbeit in der Lieferkette bringt man so nicht nach vorne. Das Bundeskartellamt sollte dringend überprüfen, ob Edeka erneut seine Marktmacht mit missbräuchlichen Methoden ausnutzt, um seine Werbeziele zu erreichen".

Spontandemo von Landwirten

Rund 250 Landwirte aus Nordwestdeutschland zogen vor dem Zentrallager von Edeka Nordwest in Neuenkruge im Ammerland auf und machten Ihrem Ärger Luft.