Artenschutz

Bundesministerium fördert den Insektenschutz

Thumbnail
Thumbnail
Ulrich Graf
am Mittwoch, 10.10.2018 - 09:51

Das Bundeslandwirtschaftsministerium stellt Geld für den Insektenschutz bereit. Zwei Vorhaben erhalten 5,6 Millionen Euro.

Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner übergab gestern Förderbescheide für ein Verbundvorhaben sowie ein Einzelvorhaben zum Insektenschutz. Die Förderung beträgt 5,6 Millionen Euro und erfolgt im Rahmen des Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe.

Im Verbundvorhaben des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, des Julius Kühn-Instituts, des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung und der Landwirtschaftskammer Niedersachsen wollen die Projektpartner in den nächsten drei Jahren zusammen mit Praxisbetrieben drei Landschaftslabore in typischen Agrarräumen Deutschlands einrichten. Dort sollen besonders insektenschonende Anbausysteme mit nachwachsenden Rohstoffen etabliert und untersucht werden.

Das Einzelvorhaben der Landesforst Mecklenburg-Vorpommern zielt auf die Erarbeitung, Optimierung und Umsetzung von Schutzstrategien für Insektenpopulationen, die durch Waldfragmentierung besonders gefährdet sind. Dazu soll ein Biotopverbund im Wald als auch landschaftsübergreifend modelliert und beispielhaft umgesetzt werden.