Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Getreidemarkt

Winterweizen: Anbaufläche auf Vorjahresniveau

Thumbnail
Redaktion Wochenblatt
am Donnerstag, 19.05.2022 - 08:44

Folgen des Kriegs in der Ukraine wirkten sich noch nicht auf Anbauplanung aus. Aussaat von Sommerweizen steigt deutlich.

Winterweizen

Die Landwirtinnen und Landwirte in Deutschland bauen für das Erntejahr 2022 auf 2,89 Mio. ha Winterweizen an. Diese Fläche entspricht etwa dem Vorjahresniveau (+0,6 % gegenüber 2021).

  • Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, bestellten die Landwirtschaftsbetriebe für
  • Wintergerste eine Anbaufläche von 1,22 Mio. ha (-1,4 %),
  • für Roggen und Wintermenggetreide (Getreidemischungen) 596 800 ha (-5,3 %)
  • und für die Weizen-Roggen-Kreuzung Triticale 327 500 ha (-0,2 %).

Da es sich bei diesen Sorten um Wintergetreide handelt, das bereits im Herbst 2021 ausgesät wurde, wirkten sich die Folgen des Kriegs in der Ukraine noch nicht auf die Anbauplanung aus. Die Flächen für im Frühjahr 2022 ausgesätes Sommergetreide sind teils stark gestiegen.

  • Fläche für im Herbst 2021 ausgesäten Winterweizen fast unverändert zum Vorjahr
  • Fläche für im Frühjahr 2022 ausgesäten Sommerweizen dagegen um knapp drei Viertel gestiegen
Mit Material von Statistisches Bundesamt (Destatis)