Getreidemarkt

Weizen - Preise zuletzt schwächer

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am Mittwoch, 20.02.2019 - 14:25

Seit Beginn der Vermarktungssaison 2018/19 haben die Erzeugerpreise für Weizen von 157 €/t bis auf 183 €/t zugelegt und verzeichneten damit einen Zuwachs von über 25 €/t, bzw. 16%.

Weizen

Das bisherige Saisonmittel errechnet sich für B-Weizen bei 176 €/t und damit rund 32 €/t über den vergleichbaren Vorjahreswert. Auch im mehrjährigen Vergleich bleiben die Weizenerlöse überdurchschnittlich und liegen, ähnlich wie gegenüber dem Vorjahreswert, gut 21 % über dem 3-Jahresmittel.

An der Matif erreichte der vordere Weizentermin Anfang August 2018 den bisherigen Saisonhöchstwert von 216 €/t, seit dem tendierte der Kontrakt um die psychologisch wichtige Marke von 200 EUR/t.  Zuletzt sorgten u.a. schwache Exportzahlen dafür, dass die Kurse das erste Mal seit drei Monaten wieder unter die 200 Euro-Marke rutschten. Die Aussichten für die neue EU-Ernte sind derzeit gut, der Septembertermin liegt bei aktuell 181 €/t.