Marktlage

USDA überrascht Märkte

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am Donnerstag, 20.09.2018 - 10:00

Die weltweite Angebots- und Produktionsschätzung für das Wirtschaftsjahr 2018/19 lieferte der aktuelle Bericht des amerikanischen Landwirtschaftsministeriums (USDA).

Thumbnail

In seiner September-Schätzung überraschte das Ministerium mit einer unerwarteten Erhöhung für die Weltweite Weizenernte gegenüber der Vormonatsschätzung um 3,4 Mio. t. Erwartet wird nun eine globale Weizenerzeugung von rund 733 Mio. t (Vj: 760) und höhere Weizenbestände von 261 Mio. t (+2 Mio. t). Ebenso wurde die Prognose zur russischen Weizenerzeugung mit 35 Mio. t nach oben korrigiert (Vj: 41). Auch für Mais (+8 Mio. t auf 1069 Mio. t) und Sojabohnen (+2 Mio. t auf 369 Mio. t) werden sehr hohe Ernten erwartet. Für die globale Rapsernte hingegen korrigierte das Ministerium die Produktion um 0,5 Mio. t auf insgesamt 71,7 Mio. t nach unten. Begründet wird der Rückgang in der kleineren EU- Rapsernte, hier wurde die Schätzung um 0,2 Mio. t auf 19 Mio. t zurück genommen (Vj: 22).