Marktsituation

Unterdurchschnittliche Weizenerlöse

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am Mittwoch, 13.11.2019 - 13:53

Die bayerischen B-Weizenpreise erreichten in der Vermarktungssaison 2019/20 Anfang September den bisherigen Tiefstand bei 144,67 €/t.

Getreidepreis

Seither haben die Preise wieder zugelegt und bewegten sich Ende Oktober bei rund 150 €/t, was nahezu wieder dem Niveau zu Vermarktungsbeginn entspricht. Das bisherige Saisonmittel liegt bei ca. 148 €/t und damit rund 23 €/t bzw. 13,7 % unter dem Vorjahreswert.

Auch im mehrjährigen Vergleich fehlen 2,75 €/t (-2%) zum 3–Jahresmittel. Die Terminmarktkurse unterlagen größeren Schwankungen als am Kassamarkt. So legte der Fronttermin von Anfang September bis Anfang November um 11% (17,71 €/t) zu. Am Kassamarkt gab es lediglich einen Anstieg von 4 % (5,68 €/t). Im Novemberbericht des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) wird die weltweite Weizenernte auf insgesamt 765 Mio. t. Weizen weltweit prognostiziert und liegt damit 4,7 % über der Vorjahresernte.