Marktlage

Unterdurchschnittliche Weizenerlöse

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am Mittwoch, 18.09.2019 - 17:01

Die bayerischen Erzeugerpreise für B-Weizen sind seit Beginn der diesjährigen Vermarktungssaison 2019/20 um knapp 7 €/t gesunken.

Weizenpreis

Mit durchschnittlich 144,80 €/t wurde Mitte September das Vorjahresniveau um rund 27 €/t bzw. 16 % deutlich unterschritten. Im Vergleich zum 3-Jahresmittel wurde um gut 4 €/t weniger ausbezahlt. Zu Beginn der zweiten Septemberhälfte konnten sich die Weizenpreise stabilisieren. An der Matif in Paris hatten sich die Kurse des Fronttermins befestigt.

Offensichtlicht scheint der Boden bei den Weizenpreisen gefunden zu sein. In der aktuellen Prognose des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) zur globalen Versorgungsbilanz wurde die Weizenerzeugung auf 765,5 Mio. t taxiert, was rund 2,5 Mio. t weniger sind als noch im August. Nach dem Einbruch im vergangenen Wirtschaftsjahr (WJ) liegt die Erzeugung nun wieder leicht über der Spitzenernte vom WJ 17/18 (762 Mio.t).