Fleischmarkt

Schweineschlachtungen eingebrochen

Kein Bild vorhanden
Externer Autor
am Donnerstag, 14.01.2021 - 10:25

Die Zahl der in Bayern geschlachteten Schweine lag im Jahr 2020 laut der amtlichen Preisfeststellung (1.FIGDV) bei 2,53 Mio. Tieren und somit 6 % unter den Schlachtungen des Vorjahres.

Fleischmarkt

Das entspricht dem bundesweiten Trend mit einem Minus von gut 6 % im Jahr 2020. Der Ausbruch der Corona-Pandemie im Frühjahr hat die Schlachtaktivitäten maßgeblich beeinflusst.

Neben den weggebrochenen Schweinefleischabsatz durch Lockdown-Maßnahmen und die Handelsrestriktionen (ASP in Deutschland) sorgten die zwischenzeitlichen Corona-bedingten Schlachthofschließungen für erhebliche Einschränkungen der Schlachtkapazitäten. In Bayern war das vor allem im 4. Quartal zu spüren. Im 3. Quartal waren die Schlachtungen in Bayern durch die vermeintlich höheren Anlieferungen aus Nordwestdeutschland – aufgrund der Schließung des bundesweit größten Schweineschlachthofes - merklich angestiegen.