Marktlage

Schweinepreise - Preisentwicklung uneinheitlich

Ulrich Graf Portrait 2019
Ulrich Graf
am Mittwoch, 17.10.2018 - 15:07

Die Schweinepreise entwickelten sich im September in den europäischen Haupterzeugungsländern unterschiedlich.

Thumbnail

Während in Spanien und Deutschland der Schlachtschweinemarkt von rückläufigen Preisen dominiert wurde, konnten in Frankreich die Schweinepreise zulegen. Dennoch blieben die Auszahlungspreise in Frankreich mit durchschnittlich 138,40 €/t, im September, deutlich hinter dem europäischen Durchschnittsniveau von 146 €/t zurück. Im bisherigen Jahresverlauf hatten die französischen Schweinepreise die Linie von 140 €/t nie überschreiten können.

Spanische Schweine wurden heuer im Schnitt der ersten neun Monate zu Preisen von 141,40 €/t gehandelt, was gegenüber dem Vorjahr einen Preisrückgang von 13 % oder 20 €/t bedeutet. In Bayern bzw. Deutschland errechnet sich ebenfalls ein Preisrückgang von 13 % gegenüber 2017. Das Preisniveau lag in Bayern in den ersten drei Quartalen mit durchschnittlich 150,50 €/t rund 5 % bzw. knapp 8 €/t über dem EU-Durchschnitt.