Schweinemarkt

Schweinepreise EU-weit rückläufig

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am Donnerstag, 04.02.2021 - 15:40

Auf den starken Preisanstieg in 2019 (+60 Cent/kg SG bzw. ca. 44 %) folgte im Folgejahr 2020 ein beispielloser Absturz der Erzeugerpreise (-65 Cent/kg SG bzw. - 34 %) am gesamten europäischen Schlachtschweinemarkt.

Schweinemarkt

Selbst Spanien, dort wo der Zugang zum wichtigen Drittlandexport weiterhin möglich war, konnte sich der rückläufigen Preisentwicklung nicht entziehen (-47 Cent/kg SG bzw. -26 %). Zu Beginn des Jahres 2021 lag das durchschnittliche Preisniveau in der EU bei 1,28 €/kg SG.

Während Bayern zu Vorjahresbeginn noch zusammen mit Dänemark die Spitze im europäischen Preisgefüge bildete (bis zu 2,08 €/kg SG), können derzeit mit ca. 1,26 €/kg SG in Bayern lediglich Erzeugerpreise ähnlich dem EU-Durchschnitt erzielt werden.

In Frankreich waren wegen eines geringeren Exportanteils die Schweinepreise weniger starken Preisschwankungen ausgesetzt als in den Ländern mit höheren Ausfuhren.