Coronakrise

Schweinepreise EU-weit gefallen

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am Dienstag, 09.06.2020 - 15:00

Die EU-Schlachtschweinepreise haben unter dem Einfluss der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in den letzten drei Monaten stetig verloren.

Schweinepreis

In Dänemark wurden Anfang März ähnlich wie in Bayern mit 2,07 €/kg SG die höchsten Schweinepreise ausbezahlt. Seither sind dort die Erlöse um 18 % (33 Cent/kg) eingebrochen. In Spanien errechnet sich ein identischer Preisrückgang (33 Cent/kg), das Preisniveau liegt jedoch mit 1,55 €/kg knapp 20 Cent/kg hinter den dänischen Schweinepreisen zurück.

Unter den bedeutenden EU-Schweineproduzenten wurden in Frankreich die niedrigsten Schweinepreise erlöst. Seit Mitte März sind dort die Auszahlungspreise um rund 10 % (17 Cent) auf 1,47 €/kg SG gesunken. Zu einer Preisstabilisierung kam es Ende Mai bisher nur am deutschen bzw. bayerischen Schlachtschweinemarkt. Nach den Preisrücknahmen von 37 Cent/kg hatten sich die Preise bei 1,71 €/kg gefestigt.