Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Fleischmarkt

Schweine: Chinaexport lässt Preise steigen

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am Mittwoch, 11.03.2020 - 16:07

Am EU-Schweinemarkt lag der Durchschnittspreis Ende Februar um 56 €/100 kg SG (41 %) höher als im Vorjahr.

Schweinemarkt

Durch den weltweiten Einbruch der Schweineproduktion v.a. in Asien, konnte in 2019 der EU-Drittlandexport einen enormen Anstieg um 20 % verzeichnen. 52 % der Ausfuhren an Schweinefleisch entfielen dabei auf China als wichtigsten Abnehmer. Von dieser Preisentwicklung konnten insbesondere Produzenten mit hohem Anteil am EU-Export wie Spanien (25%) und Deutschland (23%) profitieren.

Für bayerische Schlachtschweine wurden dabei mit bis zu 2,09 €/kg SG in der Spitze die höchsten Auszahlungspreise bezahlt. Dies entspricht einem Preisanstieg von ca. 41 %. Spanien als wichtigster Drittlandexporteur konnte um ca. 35 % höhere Schweinepreise vermelden. Durch den geringen Anteil am Drittlandexport, lag der Anstieg bei Frankreich, dem drittgrößten Produzenten in der EU, lediglich bei  24 %.