Marktlage

Schlachtschweine - Preisabstand geschrumpft

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am Mittwoch, 31.07.2019 - 15:08

Am EU-Schlachtschweinemarkt haben die Preise seit Ende März dieses Jahres generell zu einem deutlichen Anstieg angesetzt.

Schweinepreis

Aufgrund der Afrikanischen Schweinepest in China hatte sich dort der Schweinefleischbedarf spürbar erhöht. Die bayerischen Schweinepreise führen dabei die Rangfolge im EU-Preisvergleich wichtiger Produktionsländer an. Im Juli kam es in den EU-Mitgliedsstaaten zu unterschiedlichen Preisentwicklungen. In Spanien hatten sich die Preise nochmals befestigen können und in Frankreich blieben die Auszahlungspreise unverändert.

Für bayerische Schlachtschweine wurden die Preise um 9 Cent/kg SG zurückgenommen. Der Preisabstand zwischen Bayern und Spanien hat sich somit verringert, die Preise liegen nun auf gleichem Niveau. Französische Schweine waren im Vergleich zu bayerischen Schweinen im Juli um gut 20 Cent/kg günstiger. Von April bis Juni betrug der Preisabstand noch rund 27 Cent.