Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Sauenhaltung

Preisrutsch am Ferkelmarkt

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am Dienstag, 28.04.2020 - 11:46

Am bayerischen Ferkelmarkt setzte sich die ansteigende Preisentwicklung des vergangenen Jahres zunächst bis März fort.

Corona

Die positiven Aussichten am Schweinemarkt mit einem zwischenzeitlichen VEZG-Preis von 2,02 €/kg SG sorgten für eine rege Nachfrage der Mäster, so dass Anfang März ein Grundpreis von 90 €/Ferkel bezahlt werden musste.

Durch die Corona-Pandemie entstand jedoch am Schweinemarkt zunehmend Preisdruck (Hauspreise der Schlachtunternehmen). Dies führte dazu, dass auch die durchschnittlichen Ferkelpreise seit dem Höchststand im März um durchschnittlich rund 17 €/Tier reduziert worden sind.

Der Durchschnittspreis für ein 28 kg–Ferkel ab Hof errechnete sich in diesem Jahr bei bisher rund 82 €/Tier. Damit konnten die Ferkelerzeuger um rund 18 € bzw. ca. 29 % je Tier mehr als im Vorjahr und sogar um rund 28 € bzw. 52 % je Tier mehr als im 5-Jahresvergleich erlösen.