Gerstenmarkt

Preisauftrieb bei Braugerste

Ulrich Graf
Ulrich Graf
am Donnerstag, 11.03.2021 - 09:10

Die bayerischen Braugerstenpreise sind seit Jahresbeginn kräftig angestiegen.

Gerstenpreis

Von Januar bis Mitte März erhöhten sich die Preise um insgesamt 21 Euro auf 196 EUR/t (+12%). Das bisherige Saisonmittel errechnet sich jedoch bei rund 173 EUR/t und liegt knapp 8 EUR/t hinter der Vermarktungssaison 2019/20 zurück.

Die Impulse für den Preisauftrieb erhielt der Braugerstenmarkt aus dem Umfeld der gestiegenen Getreidepreise, insbesondere Futtergetreide. Für Futtergerste erhöhten sich die Einkaufspreise des Handels im gleichen Zeitraum um rund 19 % (29 EUR/t). Die Lockdown-Maßnahmen wirken sich auf den Malzabsatz und somit auf die Braugerstenvermarktung je nach Sortiment der Brauereien (Flaschen- oder Fassbier) unterschiedlich aus. Braugerstenhändler berichteten meist von nur geringen Vermarktungsrückständen. Für die Ernte 2021 wurden zuletzt Vorkontraktpreise von 190 bis 200 EUR/t geboten.