Mais- und Getreidemarkt

Knappe Mais- und Getreidevorräte - geht da was beim Preis?

Kein Bild vorhanden
Externer Autor
am Freitag, 16.04.2021 - 08:10

Der weltweite Verbrauch an Mais und Weizen wird nach Schätzungen des USDA im laufenden Wirtschaftsjahr merklich zunehmen.

Mais

Im aktuellen April-Report wurde der Maisverbrauch auf 1.156 Mio. t (+4,4 Mio. t zum Vormonat) angehoben und die globale Produktion wurde mit 1.137 Mio. t nur moderat angepasst (+0,7 Mio. t). Die Maisvorräte sinken somit um 4 auf 283,6 Mio. t und erreichen den niedrigsten Stand in den letzten fünf Jahren.

Auch die Endbestände der globalen Weizenbilanz wurden um knapp 6 Mio. t gegenüber dem Vormonat auf 295,5 Mio. t reduziert (Vorjahr 300 Mio. t). Ausschlaggebend dafür ist  eine erneute Anhebung des Verbrauchs auf einen neuen Rekordwert von 781 Mio. t (Vorjahr 747,2 Mio. t). Die Erzeugung wurde um 0,3 Mio. t auf 776,5 Mio. t reduziert.

Eine größere globale Sojaerzeugung und gekürzte Verbrauchs- und Verarbeitungswerte lassen dagegen die weltweiten Sojavorräte ansteigen.