Obsternte

Kirschenernte niedriger als im Vorjahr

Kirschen
Ulrich Graf
Ulrich Graf
am Mittwoch, 30.06.2021 - 10:49

Die Erntemenge fällt 2021 voraussichtlich um 8,4 % niedriger aus als im Vorjahr. Rückgänge gab es vor allem bei der Sauerkirsche.

Wiesbaden – Die deutschen Obstbaubetriebe erwarten in diesem Sommer eine deutlich geringere Kirschenernte als im Jahr 2020. Die Betriebe gehen von einer Gesamterntemenge für Süß- und Sauerkirschen von 45.800 Tonnen aus. Dies entspricht einem Rückgang in Höhe von 8,4 % gegenüber dem Vorjahr oder 4,4 % zum Zehnjahresdurchschnitt der Jahre 2011 bis 2020. Spätfröste sowie Hagel- und Starkregenereignisse im Frühjahr 2021 führten vielerorts zu Einbußen.

Vor allem Rückgänge bei Sauerkirsche

Die Süßkirschenernte wird 2021 mit knapp 34.700 Tonnen voraussichtlich um 5,8 % niedriger ausfallen als im Vorjahr. Gegenüber dem Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre liegt die erwartete Erntemenge jedoch um 6,0 % höher, was insbesondere auf die vergleichsweise geringen Erntemengen der Jahre 2017, 2013 und 2012 zurückzuführen ist. Der Schwerpunkt der Anbauflächen befindet sich in Baden-Württemberg, wo Süßkirschen auf fast 2.800 Hektar angebaut werden. Dies macht rund 45,8 % der bundesweiten Fläche von 6.000 Hektar aus. Die Erntemenge in Baden-Württemberg in Höhe von 14.300 Tonnen stellt rund 41,2 % vom Bundesergebnis dar. 

Die erwartete Sauerkirschenernte in Höhe von 11.100 Tonnen liegt deutlich unter dem Vorjahreswert von 13.200 Tonnen (-15,8 %). Der Rückgang gegenüber dem Zehnjahresdurchschnitt von 15.200 Tonnen beträgt sogar 26,8 %. Dies ist unter anderem auf deutlich sinkende Anbauflächen zurückzuführen. Im aktuellen Berichtsjahr werden bundesweit auf 1.800 Hektar Sauerkirschen angebaut. Der Vergleichswert für 2011 war mit 2.900 Hektar noch fast 60 % größer. Das Bundesland mit der größten Anbaufläche in Höhe von 560 Hektar ist hier Rheinland-Pfalz, gefolgt von Sachsen (360 Hektar) und Baden-Württemberg (280 Hektar).

Erträge nach Bundesländern

Kirschenernte 2021
Vorläufige Ernteschätzung (Juni) für Süß- und Sauerkirschen im Marktobstbau (Destatis)
Land Süßkirschen     Sauerkirschen
  Fläche 1
Hektar
Ertrag Dezitonnen
je Hektar
Erntemenge
Tonnen
Fläche 1
Hektar
Ertrag Dezitonnen
je Hektar
Erntemenge
Tonnen
1 Ergebnisse der Baumobstanbauerhebung 2017.
Brandenburg, Sachsen und Thüringen: Anbaufläche der ertragsfähigen Bäume beziehungsweise aktualisierte Anbauflächen.
. = Zahlenwert unbekannt oder geheim zu halten.
Deutschland  6 020 57,6 34 671 1 795 61,9 11 116
Baden-Württemberg 2 756 51,8 14 279 277 70,5 1 948
Bayern 564 52,3 2 948 62 51,5 322
Brandenburg  334 12,1 403 76 50,0 382
Hamburg 57 105,4 601 3 81,9 28
Hessen 231 . . 57 . .
Mecklenburg-Vorpommern 48 8,9 43 55 20,3 112
Niedersachsen 516 83,0 4 284 23 26,2 59
Nordrhein-Westfalen 103 100,8 1 040 35 86,1 303
Rheinland-Pfalz 653 67,0 4 379 562 57,3 3 224
Saarland 2 . . 1 . .
Sachsen 151 37,9 573 360 58,3 2 098
Sachsen-Anhalt 263 74,9 1 966 69 45,0 310
Schleswig-Holstein 66 77,6 514 37 46,1 171
Thüringen  276 83,1 2 296 177 101,6 1 802