Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Rindfleisch

Kälberpreise unter Druck

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am Mittwoch, 05.10.2022 - 16:00

Zuletzt hatten sich die Einkaufspreise für Stierkälber dem typischen Saisonverlauf etwas schwächer entwickelt.

Rindfleisch

In der ersten Jahreshälfte 2022 konnten Fleckviehstierkälber (90 kg – Kalb) im bayerischen Mittel mit Spitzenpreisen von bis zu 6,90 EUR/kg LG vermarktet werden. Über das Jahr errechnete sich somit ein Durchschnitt von bisher rund 5,60 EUR/kg LG. Gegenüber dem Vorjahrszeitraum bedeutete dies einen Preisanstieg von rund 40 Cent je kg.

Zuletzt hatten sich die Einkaufspreise für Stierkälber dem typischen Saisonverlauf entsprechend schwächer entwickelt. Ein männliches Fleckviehkalb kostete rund 5,10 EUR/kg LG. Damit näherten sich die Kälberpreise wieder dem Niveau des Vorjahres bzw. des langjährigen Mittels an. In den vergangenen Wochen hatte ein jahreszeitlich bedingt größeres Angebot zu rückläufigen Preisen geführt.   Zudem zeigte sich in der Kälbervermarktung wieder verstärkt die Abhängigkeit vom Norden. Durch die dortige knappere Futterversorgung hatte sich die Nachfrage verringert.