Rindfleisch

Kälbererlöse deutlich eingebrochen

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am Donnerstag, 25.07.2019 - 10:54

Die Fleckviehstierkälberpreise entwickelten sich in den vergangenen Monaten von Woche zu Woche sehr uneinheitlich und folgten nicht dem saisonalen Preistrend der letzten Jahre.

Stierkälber

Seit April bewegten sich die durchschnittlichen Auszahlungspreise zwischen 4,80 und 5,30 €/kg auf und ab. Ein 90 kg schweres Fleckviehbullenkalb brachte im bisherigen Jahresmittel einen Verkaufserlös von knapp 430 €. Im Vorjahr waren es rund 65 € mehr und auch im Durchschnitt der letzten fünf Jahre erlöste der Landwirt für ein Stierkalb 55 € mehr als heuer.

Der Anteil eines Bullenkalbes am Schlachtbullenerlös (HKL U3) entspricht im bisherigen Jahresverlauf rund 26 %. Im Vorjahr lag der Anteil im gleichen Zeitraum bei 28 %. Die Zweiteilung des Kälberhandels nach Restriktionszonen und freien Gebieten hatte weiter Bestand. Die Preisdifferenz zwischen diesen Gebieten hatte sich bei 1,00 bis 1,20 €/kg eingependelt.