Fleischmarkt

Jungbullenpreise: Jahrestiefpunkt bereits erreicht?

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am Mittwoch, 27.05.2020 - 16:05

Bereits zu Beginn des Jahres lagen die Jungbullenpreise (amtliche Preisfeststellung) der Handelsklasse U3 in Bayern unter dem Niveau der vergangenen Jahre.

Rindfleisch

Im Februar 2020 deutete sich nach einem zwischenzeitlichen Überschreiten des Vorjahreswertes eine Erholung der Auszahlungspreise an. Mit Beginn der Ausgangsbeschränkungen infolge der Corona-Pandemie ab Mitte März kam es jedoch zu einem starken Preiseinbruch.

Das bisherige Jahresmittel errechnet sich bei 3,60 €/kg SG und liegt damit um 11 Cent (ca. -3 %) unter dem Zeitraum des Vorjahres bzw. um 20 Cent (ca. -6 %) unter dem Durchschnitt der vergangen 5 Jahre. Im saisonal-typischen Verlauf sind in den Sommermonaten weitere Preisrückgänge zu erwarten.

Jedoch gab es durch die jüngsten Anzeichen der Stabilisierung die Hoffnung, dass der Jahrestiefpunkt bei den Jungbullenpreisen mit 3,32 €/kg SG bereits Mitte Mai erreicht worden sein könnte.