Rindfleisch

Jungbullenpreise auf Höhenflug

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am Donnerstag, 11.11.2021 - 14:46

Am bayerischen Jungbullenmarkt setzte sich nach einer untypischen Preisentwicklung in der ersten Jahreshälfte, der außergewöhnliche Trend in den vergangenen Monaten fort.

Rindfleisch

Zu Beginn des Novembers erreichten die Jungbullenpreise (HKL U3) mit knapp 4,60 EUR/kg SG einen neuen Höchststand. Seit Juli stiegen die Bullenpreise um rund 70 Cent/kg bzw. 18 % an.

Bereits die saisonal bedingte Preisschwäche zwischen Februar und Juni blieb heuer aus, die Preise bewegten sich zwischen 3,80 und 4,00 EUR/kg SG und damit rund 45 Cent über dem Vorjahresmittel und 25 Cent über dem langjährigen Durchschnitt.

Ein Hauptgrund für die Preisentwicklung ist die rückläufige heimische Rindfleischproduktion. Das Aufkommen an Schlachtvieh hatte sich merklich reduziert. Zudem verringerte sich das Rindfleischaufkommen im europäischen Handel (-4%) und die Einfuhren aus Drittländern sind kräftig gesunken (-30 %).