Energieanbieter

Greenpeace Energy wächst beträchtlich

Ulrich Graf
Ulrich Graf
am Mittwoch, 20.01.2021 - 09:17

Der Ökoenergieanbieter hat seit Anfang Januar erstmals bundesweit mehr als 200.000 private Haushalte und Gewerbebetriebe unter Vertrag.

Sönke Tangermann

Hamburg – Im Jahr 2020 wuchs der Gesamtbestand an Kunden von Greenpeace Energy um etwas mehr als zehn Prozent. Schon 2019 war das Unternehmen stark gewachsen, verzeichnete damals bei Strom- und Gasverträgen ein Plus von mehr als 20 Prozent – auch vor dem Hintergrund einer breiten gesellschaftlichen Debatte um Klimaschutz und Kohleausstieg. „Dass wir 2020 daran anknüpfen konnten und erfolgreich durch das pandemiebedingte Krisenjahr gekommen sind, schafft für uns eine sehr gute und krisenfeste Grundlage für die Zukunft“, sagt Sönke Tangermann, Vorstand bei Greenpeace Energy. 

Der aktuelle Zuwachs von zehn Prozent ist auch im derzeit nachgefragten Segment der reinen Ökostromanbieter ein sehr hoher Wert. Bezogen auf die Entwicklung auf dem gesamten deutschen Energiemarkt, der aktuell eher von Wechselmüdigkeit der Haushalte geprägt ist, entwickelt sich Greenpeace Energy sogar deutlich gegen den Trend.

Denn die Bundesnetzagentur hat in ihrem Monitoring für 2020 laut Medienberichten lediglich rund 4,48 Millionen Lieferantenwechsel auf dem Strommarkt gezählt – deutlich weniger als im Vorjahr mit 4,75 Millionen. Auch auf dem Gasmarkt lag die Zahl der Anbieterwechsel demnach mit 1,44 Millionen unter dem Niveau von 2019.