Sauenhaltung

Ferkelpreis - Tief überwunden

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am Mittwoch, 14.11.2018 - 15:07

Die bayerischen Ferkelpreise hatten Ende Oktober das niedrigste Preisniveau seit über 10 Jahren erreicht.

Thumbnail

Nach einer kurzzeitigen Preisbefestigung im August haben die Ferkelpreise im September und Oktober wieder stetig nachgegeben. Ende Oktober wurde mit 36,00 € für ein 28-kg Markenferkel (Grundpreis) der niedrigste Preis im bisherigen Jahresverlauf erreicht. Im Vergleich zum 5-jährigen Durchschnitt erlösten Ferkelerzeuger zu diesem Zeitpunkt um rund 13,00 €/Tier bzw. 27 % weniger und zum Vorjahreszeitpunkt war es sogar ein Erlöseinbruch von über 15,00 €/Tier oder 30 %.

Anfang November wurde das Preistief überwunden, die Ferkelpreise konnten in den letzten drei Wochen – jeweils um 1,00 €/Tier – leicht zulegen. Die Ferkelpreise liegen dennoch auf einem niedrigen Niveau, was für Mäster ein zusätzlicher Anreiz für eine zügige Einstallbereitschaft sein dürfte. Zudem werden mit dem Einsetzen von frostigen Tagestemperaturen weitere Nachfrageimpulse erwartet.