Rindfleisch

Färsenpreise deutlich unter Vorjahr

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am Donnerstag, 17.09.2020 - 14:52

Nach dem starken Preiseinbruch in der ersten Jahreshälfte, war bei den Schlachtfärsenpreisen zuletzt eine leichte Erholung festzustellen.

Rindfleisch

Seit dem Jahrestiefstand Anfang Mai von 3,06 €/kg SG konnten die Preise (Amtliche Preisfeststellung, HKL U3) bis Mitte September um 33 Cent auf 3,39 €/kg SG zulegen. Der bisherige durchschnittliche Jahrespreis von 3,35 €/kg SG liegt im Vergleichszeitraum dennoch deutlich unter dem Vorjahrspreis von 3,60 €/kg (ca. -25 Cent) und unter dem langjährigen Mittel von 3,66 €/kg (ca. -30 Cent).

Bei rund 105.000 Schlachtungen wurden bis Mitte September zudem um knapp 10.000 Tiere weniger geschlachtet als im Vorjahreszeitraum. Deutlich erhöht hatte sich in 2020 hingegen das durchschnittliche Schlachtgewicht auf 341 kg gegenüber dem 3-Jahresmittel (332 kg). Der weitere Preisverlauf wird dabei maßgeblich von der Entwicklung des Absatzes im Außer-Haus-Verzehr bestimmt.