Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Sauenhaltung

Erneuter Einbruch beim Ferkelpreis

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am Montag, 03.08.2020 - 14:30

Die fehlenden Schlachtkapazitäte haben den Markt unter Druck gesetzt.

Nach den deutlichen Preisabschlägen von insgesamt 23 € je Ferkel von Mitte April bis Mitte Mai, konnte sich der Ferkelpreis bei rund 60-62 € je Tier stabilisieren. Anschließend hatte die vierwöchige Schließung des Schlachtbetriebes in Rheda-Wiedenbrück ab Mitte Juni zu einem Preisrückgang beim Schweinepreis geführt. Die fehlenden Schlachtkapazitäten hatten den Schlachtschweinemarkt und schließlich auch die Ferkelvermarktung erneut stark unter Druck gesetzt.

Auf den Angebots- und Preisdruck wurde am bayerischen Ferkelmarkt innerhalb von 14 Tagen mit einem ungewöhnlich starken Preisabschlag von insgesamt rund 16 € je Ferkel reagiert. Zuletzt konnte der Ferkelgrundpreis bei ca. 46 €/Tier gehalten werden. Das bisherige Jahresmittel errechnete sich bei rund 72 €/Ferkel und lag damit im Vergleichszeitraum um rund 11 € über dem Vorjahresniveau und um rund 16 € über dem langjährigen Mittel.    

Sauenhaltung