Marktlage

Eierpreise unter Vorjahr

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am Donnerstag, 25.03.2021 - 08:16

Der durchschnittliche Preis für braune Eier (Haltungsform 2 – Bodenhaltung) der Gewichtsklasse M lag mit ca. 7,15 Cent/Ei dabei um rund 0,30 Cent/Ei unter dem Durchschnittspreis von 2019.

Gewichtsklasse M

Nachdem im Vorjahr die Börse München ihre Notierung der Eierpreise eingestellt hatte, rückte auch für bayerische Eiererzeuger die Börse „Weser-Ems“ als bundesweite Leitnotierung noch deutlicher in den Vordergrund. Der durchschnittliche Preis für braune Eier (Haltungsform 2 – Bodenhaltung) der Gewichtsklasse M lag mit ca. 7,15 Cent/Ei dabei um rund 0,30 Cent/Ei unter dem Durchschnittspreis von 2019.

Durch die geringe Nachfrage (fehlender Außer-Haus-Verzehr) aus der Eiproduktenindustrie blieb der sonst übliche Preisanstieg zum Jahresende hin aus. Auch derzeit liegen die Notierungen um rund 0,55 Cent/Ei unter Vorjahr, jedoch knapp über 2019. Insgesamt hatte sich laut BZL der Eierverbrauch in 2020 nochmals um 4 Eier auf 239 pro Kopf erhöht. Von den veränderten Verbrauchergewohnheiten- und Präferenzen konnte dabei insbesondere Schalenware aus regionaler Freiland- oder Biohaltung profitieren.