Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Statistik

Brotpreis in der EU: Deutschland im Mittelfeld

Ulrich Graf
Ulrich Graf
am Montag, 23.08.2021 - 08:07

Wie sich die Preise für Brot und Getreideerzeugnisse in der EU unterscheiden, zeigt eine Statistik von Eurostat.

Getreidepreis

Im Jahr 2020 waren die Preise für Brot und Getreideerzeugnisse in der EU im teuersten Mitgliedstaat etwa zweieinhalb Mal so hoch wie im billigsten Mitgliedstaat.

Vergleicht man die Preisniveaus mit dem durchschnittlichen EU-Preisniveauindex von 100, so zeigt sich, dass die Preise für Brot und Getreideerzeugnisse in Dänemark am höchsten waren (mit einem Preisniveauindex von 153), gefolgt von Österreich (135), Luxemburg, Finnland und Schweden (alle drei 127).

Am günstigsten ist Rumänien, gefolgt von Bulgarien, Polen und Ungarn.