Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Gerstenmarkt

Braugerstenprämie gesunken

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am Mittwoch, 26.02.2020 - 14:28

In der bisherigen Vermarktungssaison der Ernte 2019 gab es sowohl bei Brau- als auch bei Futtergerste keine zu großen Preisbewegungen.

Bei beiden Gerstenarten stand einem ausreichenden Angebot eine zurückhaltende Nachfrage gegenüber. Während der Braugerstenpreis seit dem Vermarktungsbeginn von ca. 186 €/t auf ca. 177 €/t (ca. -5 %) zurückging, gab es bei der Futtergerste einen Preisanstieg von ca. 137 €/t auf 143 €/t (+4 %).

Der Preisabstand zwischen Futtergerste und Braugerste (Prämie) verringerte sich seit August 2019 von rund 48 €/t auf rund 34 €/t. Damit wurde im Februar 2020, im Vergleich zum Vorjahresmonat, um rund 34 €/t (-16 %) weniger für Braugerste und um rund 39 €/t (-21 %) weniger für Futtergerste ausbezahlt. Die bisherigen Saisonmittel für Brau- und Futtergerste waren auf einem vergleichbaren Preisniveau der durchschnittlichen Erzeugerpreise der vergangenen 5 Jahre.

Futtergerste