Einzelhandel

Bio Kartoffeln von hier – 300 Tage im Jahr

Ulrich Graf
Ulrich Graf
am Freitag, 16.04.2021 - 09:23

Vor 1o Jahren war die lange Angebotsphase noch ein hochgestecktes Ziel, heute ist sie Realität.

"Bio Kartoffeln von hier – 300 Tage im Jahr" - das war noch das Motto, mit dem der Bio Kartoffel Erzeuger Verein vor 10 Jahren in einer breiten Kampagne auf der Grünen Woche zum ersten Mal in die Öffentlichkeit gegangen ist. Zu diesem Zeitpunkt ein hochgestecktes Ziel, da in der Regel spätestens ab März großflächig Importe aus Ägypten und Israel auch den Bio Markt geprägt hatten.

Konkurrenzware aus Ägypten und Israel

Kartoffelverkauf

Doch die Zeiten haben sich geändert- Heute sind 300 Tage deutsche Bio Kartoffeln gelebte Praxis. „Durch unsere mehrjährige Marktbeobachtung sehen wir sehr deutlich, wann die ersten Importe in die Läden kommen, für uns ein wichtiger Indikator für den weiteren Marktverlauf der deutschen Ware,“ sagt Monika Tietke vom BKE.

Josephine Hardt, die neue Geschäftsführerin ergänzt: „ Wir freuen uns natürlich sehr, dass inzwischen sogar länger als 300 Tage deutsche Bio Kartoffeln in den Regalen liegen, einige Handelsketten hatten sogar schon in den letzten Jahren 365 Tage deutsche Bio Kartoffeln im Sortiment.“ Solche Entwicklungen entstehen nicht von selbst, dahinter steht ein komplizierter Prozess. Nur mit neuester Kühl- und Lagertechnik ist es möglich ohne weitere Behandlung Bio Kartoffeln qualitätserhaltend über einen Zeitraum von mehr als 10 Monaten zu lagern.

Lange Lagerzeiten fordern gutes Know-how

Neben der Lagermöglichkeit spielen auch Faktoren, wie die Sortenwahl, die Nährstoffversorgung, eine kontinuierliche Wasserversorgung und ein optimaler Ernteprozess eine wichtige Rolle. „Solche Anforderungen, zusätzlich zu den klimatischen Veränderungen, zu bewerkstelligen geht nur, wenn die Erzeuger und Erzeugerinnen eine entsprechende Vermarktungssicherheit haben. Diese Sicherheit haben wir inzwischen!

Durch die verbesserte Produktqualität hat sich der Vermarktungszeitraum immer weiter verlängert. Erfreut nehmen die Bio Kartoffel Erzeuger und Erzeugerinnen zur Kenntnis, dass 2021 das erste Jahr ist, in dem zu diesem Zeitpunkt noch keine Importe von Bio Kartoffeln aus Nordafrika in den Regalen zu finden sind,“ betont Monika Tietke.