Preisniveau

Bayerische Jungbullen am günstigsten

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am Mittwoch, 24.04.2019 - 14:17

Der Preisrückgang am EU-Jungbullenmarkt setzte heuer in den dominierenden Erzeugerländern zu unterschiedlichen Zeitpunkten ein.

Jungbullen

Während in Deutschland bzw. Bayern das saisonale Preishoch im 4. Quartal bereits im November erreicht war, wurden in Frankreich im Februar 2019 durchschnittlich die höchsten Preise bezahlt. In Spanien sind die Jungbullenerlöse seit Februar dieses Jahres wieder rückläufig.

Die europäischen Jungbullenpreise liegen im 1.Quartal 2019 insgesamt unter dem hohen Niveau des Vorjahres. Das EU-Mittel errechnet sich von Januar bis März 2019 bei 371 €/100 kg und liegt 5 % unter dem Vorjahreswert. In Frankreich hatten die Schlachtbullenerlöse um 2 % bzw. 6 €/100 kg nachgegeben. In Bayern war der Preiseinbruch mit 8 % oder 25 €/100 kg am deutlichsten. Im März unterschritten die bayerischen Bullenpreise das französische und spanische Preisniveau um 16 € (4 %) bzw. 4 €/100 kg (1 %).