Märkte

Bad News oder Good News?

Thumbnail
Thumbnail
Wolfgang Piller
am Donnerstag, 18.10.2018 - 11:04

So heißt eine gängige Formel für die Publikumspresse, die allzu gerne die Sensationslust ihrer Leser oder Zuschauer bedient.

Thumbnail

Bad News are Good News, schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten – so heißt eine gängige Formel für die Publikumspresse, die allzu gerne die Sensationslust ihrer Leser oder Zuschauer bedient. Für uns Fachjournalisten gilt das nicht: Wir präsentieren unseren Lesern liebend gerne gute Nachritchten – wenn sie denn auch so ausfallen. Leider können wir die schlechten Nachrichten nicht zurückhalten. Das gilt in dieser Woche für die Fleischerzeuger und seit längerem immer wieder vor allem für die Schweinehalter.

Sie ziehen sich seit längerem aus der Produktion zurück, auch (aber längst nicht nur) weil der Schweinefleischverzehr sinkt. Am Rindfleischmarkt gelten dagegen andere Gesetze. Der Absatz steigt sogar, das Steak ist „in“. Trotzdem sinkt in der Tendenz die Produktion. Bayern allerdings könnte hier mit seiner auch bei den Rindfleischessern beliebten Fleckvieh/Simmentaler einen regionalen Vorteil in der Hand halten. Längerfristig wird der Rindfleischmarkt vor allem eines brauchen: Qualitativ hochwertiges Fleisch, am besten mit einem glaubwürdigen Herkunftssiegel. Wie wir in Bayern es haben.

Auch von den Weltgetreidemärkten liefern die Agrarökonomen gerade – unabhängig von der aktuellen Welternte – eher dämpfende Prognosen. Das Wochenblatt will auch diese nicht vorenthalten, wohl wissend, dass jeder Blick in die Zukunft vor allem eines ist: unsicher. Doch das gilt sowieso für jede in die Zukunft gerichtete Entscheidung, die mit Vermarktung zu tun hat.

Genau aus diesem Grund beurteilen wir die Nachrichtenlage nicht nach „gut“ oder „schlecht“, sondern danach, ob eine Nachricht oder eine Prognose den Landwirten dabei hilft, die eigene Markteinschätzung genauer zu machen und Entscheidungen ein Stück weit weniger unsicher. Was garantiert niemandem hilft, ist dagegen die Lust an der Sensation.