Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Trockenheit

Waldbrand in Böhmischer und Sächsischer Schweiz

Feuergefahr
Ulrich Graf
Ulrich Graf
am Dienstag, 26.07.2022 - 15:46

Im Nationalpark Böhmische Schweiz ist am Montag (25.07.2022) in der Nähe der Gemeinde Hrensko (Nordtschechische Republik, nahe der Grenze zu Deutschland) ein Brand ausgebrochen. In der Nacht breitete er sich nach Deutschland aus. Der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge hat am Dienstagmorgen für einen Ort den Katastrophenalarm ausgerufen.

Nach Angaben der nationalen Behörden wurden mehrere hundert Personen in Sicherheit gebracht, im Einsatz sind mehr als 280 Feuerwehrleute, fünf Hubschrauber und ein Kleinflugzeug. Das unzugängliche Gelände behindert die Brandbekämpfung. Der Brand ist derzeit weder in der Tschechischen Republik noch in Deutschland unter Kontrolle.

Tschechien hat EU-Katastrophenschutzverfahren aktiviert

Die Tschechische Republik hat am Vormittag das EU-Katastrophenschutzverfahren aktiviert und um Unterstützung gebeten. Polen und die Slowakei haben jeweils einen Hubschrauber angeboten, einer soll heute Nachmittag bereits eingesetzt werden, der andere befindet sich in Vorbereitung auf den Einsatz.

Das EU-Zentrum für die Koordination von Notfallmaßnahmen hat zudem zwei Löschflugzeuge mobilisiert, die Teil der von der EU finanzierten rescEU-Flotte in Italien sind. Die Flugzeuge werden voraussichtlich am 27. Juli vor Ort eintreffen und betriebsbereit sein.