Waldschutz

Borkenkäfer: Chemie als letztes Mittel

Thumbnail
Ulrich Graf Portrait 2019
Ulrich Graf
am Donnerstag, 30.04.2020 - 15:13

Als Ultima Ratio für die Borkenkäferbekämpfung können zugelassene Insektizide für eine Behandlung der waldlagernden Holzpolter eingesetzt werden.

Wenn es zu Engpässen bei der Holzaufarbeitung oder der Rundholzlogistik kommt, können zugelassene Insektizide zum Einsatz kommen. Zuvor müssen aber alle nicht-chemischen Verfahren gegen Borkenkäfer ausgeschöpft sein.

Es ist zu prüfen, ob ggf. Lagerplätze in einem ausreichenden Abstand zum Wald genutzt werden können.

Das neue Merkblatt Nr. 45 „Borkenkäferbehandlung an Holzpoltern“ erläutert die wichtigsten Rahmenbedingungen und Kriterien der Polterbehandlung.

Es ist online verfügbar und ersetzt das 2018 erschienene Faltblatt „Borkenkäferholz – Pflanzenschutzmittelanwendung zur Polterbehandlung“.

Borkenkäferbehandlung an Holzpoltern - LWF-Merkblatt Nr. 45