Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Tiergesundheit

Pferde: Training für gesunde Rücken

Thumbnail
Redaktion Wochenblatt
am Montag, 07.03.2022 - 07:07

Kissing Spines: Schmerzhafte Engstände der Dornfortsätze werden häufig durch falsches Reiten verursacht. Auf was ist zu achten?

Die Natur hat nicht vorgesehen, dass der Mensch auf dem Pferderücken sitzt. „Die Wirbelsäule des Pferdes ist eine Hängekonstruktion, die nur an den Gliedmaßen der Vorder- und Hinterhand aufgehängt ist“, erklärt Fachtierarzt Dr. Mark Kaminski. Beim Kissing Spines Syndrom berühren oder überlagern sich die nach oben gerichteten Dornfortsätze einzelner Wirbelkörper.

Die Qualität der Pferdeausbildung und des Reitens ist deshalb wichtig, um Rückenproblemen vorzubeugen. Den Zusammenhang zwischen Wirbelsäule und Muskulatur erklärt der Fachtierarzt im Digitalmagazin unseres Wochenblatts ebenso Bestandteile des pferdegerechten Reitens und die zahlreichen Symptome von Rückenschmerz. Er zeigt aber auch, wie Schäden vorgebeugt, erkannt und behandelt werden – und, ob sich Pferde mit Kissing Spines noch geritten werden können.

 

Digitale Ausgabe Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt

Dies war eine stark verkürzte Zusammenfassung des Originalbeitrags.
Lesen Sie jetzt den ausführlichen Fachartikel und testen Sie unverbindlich die digitale Ausgabe Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt.

Wenn Sie bereits ein digitales Abo haben, geht es hier entlang.