Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Fütterung

Maisernte: Zu wenig Kolbenanteil

Thumbnail
Redaktion Wochenblatt
am Donnerstag, 02.12.2021 - 13:53

Die Futterqualität beim Mais hat unter dem vielen Regen gelitten. Die Ration muss gezielt ergänzt werden.

Maisernte

Für das Massenwachstum braucht Mais in den Monaten Mai bis Juli neben Wärme auch ausreichend Niederschläge. Im August ist er für die Kolbenausbildung und Stärkeeinlagerung besonders auf Sonne angewiesen. Wasser war in diesem Jahr bayernweit reichlich vorhanden. Die Sonneneinstrahlung ließ aber gerade im Sommermonat August zu wünschen übrig. Das Resultat waren in diesem Jahr hohe Massenerträge, der Kolbenanteil konnte dabei jedoch nicht mithalten.

Im Beitrag unseres Digitalmagazins stellen wir ausführlich die heurigen Werte des Silomais vor und beleuchten die Ergebnisse der einzelnen Erzeugerringe. Wir zeigen, wieviel Energie heuer im Futter ist, wie dieser Wert gegenüber den Vorjahren einzuordnen ist und zeigen, welche Mineralstoffwerte besonders große Spannweiten aufweisen.  Zudem geben wir Tipps zur erfolgreichen Konservierung und beleuchten die Konsequenzen der diesjährigen Silage-Qualitäten für Ration und Fütterung.

 

Digitale Ausgabe Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt

Dies war eine stark verkürzte Zusammenfassung des Originalbeitrags.
Lesen Sie jetzt den ausführlichen Fachartikel und testen Sie unverbindlich die digitale Ausgabe Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt.

Wenn Sie bereits ein digitales Abo haben, geht es hier entlang.