Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Fleckvieh-Bundesschau in Österreich

Ein Fest für die Rasse Fleckvieh

Eindrücke von der Fleckvieh-Bundesschau in Österreich: Doppelnutzung in Perfektion, das hatten sich die Gastgeben von Fleckvieh Austria auf die Fahnen geschrieben und eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

am Montag, 26.09.2022 - 11:15
Volle Konzentration bei den Jungzüchtern.
Bundesreservechampion jung: Melone (V: Weissensee) von Florian Anzengruber aus Pram, FIH.
Bundeschampion jung: Elvira (V: Weissensee) von Karin Lichtenegger aus Kärnten.
Bundeschampion ältere Kühe: Wanda (V: Idako) vom Betrieb Dullnig in Kärnten.
Bundesreservechampion mittel: Balerina (V: Der Beste) von Karin Gindl, Niederösterreich.
Bundeschampion mittel: Kamile (V: Wertvoll) von Werner Schneidl aus der Steiermark.
Bundesreservechampion ältere Kühe: Hellen (V: Ivan) von Betrieb Danner.
Jungzüchterwettbewerb: Leistungen auf internationalem Niveau.
Einmarsch der Nationen am Samstagabend.
Bald geht es los. Die Eröffnung der Bundesschau ist in vollem Gange.
Die drei Champions der Fleckvieh-Bundesschau in Freistadt, Oberösterreich.
Die Glocken für die Sieger.
Die Moderatorin Johanna Schachner ist selbst Rinderhalterin.
Showact: EVF-Präsident Sebastian Auernig wird „Opfer“ von Messerwerfern.
Weissensee-Tochter Grasi.
Die Bundesschau wurde live übertragen und sogar kommentiert, wie eine Spirtveranstaltung.
Die Nachzuchtgruppe von GS Der Beste.
Einmarsch zur Eliteauktion.
Genau hinsschauen hieß es beim Fleckscore-Weltcup.
Zur feierlichen Eröffnung der Bundesschau traten für ihr Land die beiden Obmann-Stellvertreter von Fleckvieh Austria Johann Hosner und ÖkR Kaspar Ehhammer gemeinsam mit den beiden Milchköniginnen Anita Tröstl und Tina Austaller an.Foto: Ariane Haubner
Blick auf die VIP-Bänke.