Seuchen

Afrikanische Schweinepest erreicht die Slowakei

Thumbnail
aiz
am Freitag, 02.08.2019 - 14:05

In Bulgarien ist ein fünfter Mastbetrieb von ASP betroffen.

Bratislava - In der Slowakei ist erstmals ein Fall der Afrikanischen Schweinepest (ASP) nachgewiesen worden. Wie die Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) Anfang der Woche mitteilte, ist ein Kleinstbetrieb mit vier Schweinen im Kreis Kosice betroffen. Dieser liegt im Osten des Landes an der ungarischen Grenze; auch die Ukraine ist nur wenige Kilometer entfernt. Die Slowakei ist das zehnte Land in der EU, in dem die für Schweine hochansteckende Tierseuche ausgebrochen ist, berichtet Agra-Europe.

In Bulgarien ist mittlerweile der fünfte Schweinemastbetrieb von ASP betroffen. Die Behörden haben die Seuche auf einem größeren Betrieb im Norden des Landes festgestellt. Im Zuge dessen sollen 17.000 Schweine gekeult werden, wie Reuters unter Verweis auf Behördenangaben berichtete. In den vier anderen Zuchtbetrieben wurden bereits mehr als 100.000 Schweine getötet. Bulgarien hat demnach bisher 23 ASP-Ausbrüche zu verzeichnen, sowohl auf Hinterhofhaltungen als auch in Großbetrieben.

Bulgarien hat bereits zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um die Verbreitung der Krankheit zu bekämpfen, meldet Dow Jones News. So gilt seit Montag in einem Umkreis von 20 km um alle 62 registrierten industriellen Schweinehaltungsbetriebe herum eine Schutzzone, in der die Zucht von Schweinen ohne Biosicherheitsmaßnahmen nicht erlaubt ist. Auch wurde in mehreren Bezirken im Norden Bulgariens der Ausnahmezustand ausgerufen. Das Land hat zudem Militär- und Polizeikräfte mobilisiert, die zur Bekämpfung der Krankheit beitragen sollen.

Nach Angaben des deutschen Bundesforschungsinstituts für Tiergesundheit (Friedrich-Loeffler-Institut, FLI) wurden im Jahr 2018 in den Ländern Estland, Lettland, Litauen, Belgien, Bulgarien, Polen, Rumänien, Tschechien und Ukraine 1.439 ASP-Fälle bei Hausschweinen und 5.339 bei Wildschweinen gemeldet.

Im Jahr 2019 (Stand 30. Juli) wurden 664 Fälle bei Hausschweinen (Rumänien, Polen, Ukraine, Bulgarien, Slowakei, Lettland, Litauen) sowie 3.641 Ausbrüche bei Wildschweinen registriert. Der größte Teil der ASP-Fälle bei Hausschweinen entfällt auf Rumänien (570 Ausbrüche), während Polen die meisten Fälle bei Wildschweinen (1.435) verzeichnet.