Aktionstag

Rübenanbauer setzen Zeichen

Thumbnail
Ulrich Graf Portrait 2019
Ulrich Graf
am Dienstag, 26.05.2020 - 15:53

Am bundesweiten Aktionstag „Zukunft Zuckerrübe“ am 26. Mai 2020 stellen die Anbauer Schilder an ihre Felder,

Auf die Bedeutung der Rübe für die hiesige Landwirtschaft, die Umwelt und die Wirtschaft in der Region, wollen die Anbauer am Aktionstag hinweisen. Ab diesem Tag stellen sie Schilder an ihre Felder, den Bürger die Leistungen der Rübe zu vermitteln. Damit werben die Rübenanbauer um Unterstützung. Denn: Die Zukunft des Rübenanbaus in Deutschland ist unsicher.
 
Für viele Landwirte sichert die Zuckerrübe einen großen Teil des Lebensunterhalts. Doch nicht nur Landwirte, auch Beschäftigte in Zuckerfabriken oder Drittfirmen leben von der süßen Rübe. Mit der Zuckerrübe lässt sich außerdem die Versorgung mit Lebens- und Futtermitteln aus regionalem Anbau sicherstellen. Dennoch machen ungleiche Bedingungen auf dem Zuckermarkt und ein niedriger Zuckerpreis den Anbau von Zuckerrüben für viele Landwirte in Deutschland zunehmend unsicher. Andere Länder subventionieren den Rübenanbau und lassen Pflanzenschutzmittel zu, die hier verboten sind. Daher fordern die Landwirte von der Politik bundesweit: Fairplay für die Zuckerrübe.
 
Der Aktionstag am 26. Mai 2020 wurde als Teil der Initiative „Wir sind Zucker“ ins Leben gerufen, mit der die Zuckerwirtschaft gemeinsam für das Multitalent Zuckerrübe kämpft. Denn aus ihr werden nicht nur Lebens-, Futter- und Düngemittel sowie Brennstoffe oder andere wichtige Produkte gewonnen. Sie sorgt auch für weniger Nitrat im Boden und für Artenreichtum auf unseren Feldern. Und: Sie sichert Arbeitsplätze und Einnahmen in ländlichen Regionen. Mehr über die Initiative und die Wettbewerbsverzerrungen auf dem Zuckermarkt erfahren Sie auf www.wirsindzucker. de.