Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Bildergalerie

Viehtransporter Joskin Bedimax RDS 6000: Shuttle-Service für Tiere

Beim Umstellen von Rindern zwischen Stall und verschiedenen Weiden unterstützt der Viehtransporter Betimax RDS 6000 von Joskin den Landwirt. Er transportiert die Tiere sicher über weitere Entfernungen. agrarheute hat den Viehtransporter im Dauertest begleitet.

am Donnerstag, 08.12.2022 - 11:04
Ist der Joskin Bedimax hydraulisch abgesenkt, hat das Vieh einen ebenerdigen Zugang in den Anhänger.
Die Hydraulikzylinder heben den Viehanhänger für die Straßenfahrt auf bis zu 63 cm an. Damit hat das Fahrzeug ausreichend Bodenfreiheit.
Die Tür vorne am Hänger ist praktisch - jedoch kann hier nicht be-/entladen werden, da eine Rampe fehlt.
Der Viehanhänger lässt sich einfach reinigen, 
da kein Stroh entfernt werden muss. Das Wasser fließt durch die beiden Entleerstopfen ab.
Das Gitter teilt den Innenraum variabel in zwei Bereiche auf.
Die seitlichen Fanggitter lotsen die Tiere auf die Ladefläche.
Dank weit nach unten reichenden Treibgattern, lassen sich die Rinder einfach verladen.
Die Deichsel mit Querblattfedern wird am Zugmaul des Traktors angehängt.
Die Achsen lassen sich beim Betimax absenken, sodass der Aufbau auf dem Boden steht. So müssen die Rinder nur eine Stufe von 14 cm passieren, um aus dem Anhänger zu kommen.
Mit dem Joskin Betimax RDS 6000 lassen sich auch größere Rindergruppen komfortabel und mit geringem Zeitaufwand von einem Standort zum anderen transportieren.
Die Radkästen sind ein Nadelöhr beim Beladen des Anhängers. Die abgerundeten Kanten schüt-
zen jedoch vor Verletzungen.

Fahrten von Trockenstehern und Rindern auf die Weide gehören für viele Betriebe mittlerweile zum Alltag. Mutterkuhhalter mussten diesen Sommer die Herde oftmals aufgrund mangelnden Aufwuchses umsetzen. Dazu wird ein Transportfahrzeug benötigt. Wir haben uns den Joskin Betimax RDS 6000 über eine Saison hinweg genauer angeschaut und das Modell mit seinem Vorgänger verglichen, den unser Testbetrieb seit einigen Jahren im Einsatz hat.

Einsteigen leicht gemacht

Wer kennt die Situation nicht: Die Rinder rennen mehrfach im Kreis und keines der Tiere möchte als Erstes ausscheren, um die Rampe hoch in den Viehanhänger zu gehen. Dieses Problem kennen die Besitzer eines Betimax RDS nicht, denn der Anhänger ist mit einem nahezu ebenerdigen Einstieg ausgestattet. Um in den Shuttle zu gelangen, muss lediglich eine Schwelle von 14 cm überschritten werden. Das macht das Beladen nicht nur einfacher, sondern senkt auch das Verletzungsrisiko, da die Tiere nicht neben die Rampe treten können. Das ist auch das Markenzeichen des einachsigen Kipp-Viehtransporters.