Rücksichtnahme

Konflikte auf der Straße

Rad-Traktor-1_süß
Helmut Süß Portrait 2019
Helmut Süß
am Dienstag, 14.07.2020 - 13:03

Gerade zur Erntesaison kann es auf den Landstraßen eng werden. Typische Rad-Traktor-Situationen wurden für „Unser Land“ gefilmt.

Rad-Traktor-2_süß

Paragraph 1 der StVO legt fest: Gegenseitige Rücksichtnahme im Verkehr ist wichtig. Das gilt in der Stadt genauso wie auf dem Land. Gerade dort kann es zur Erntesaison eng auf den Landstraßen werden.

Viele Verkehrsteilnehmer unterschätzen beim Passieren oder Überholen von Landmaschinen häufig die unterschiedlich hohe Fahrgeschwindigkeit und die große Fahrzeugbreite. Besonders brenzlig kann es werden, wenn sich bereits eine lange Fahrzeugschlange gebildet hat. Eine typische Gefahrensituation ist auch das Abbiegen an Feldwegen oder Feldeinfahrten.

Rad-Traktor-4_süß

Gerade mit Radfahrern, neuerdings mit E-Bikes unterwegs, kommen die Fahrer von Transportgespannen, Häckslern und Dreschern immer häufiger in Konflikt auf den zum Teil engen Straßen und Wegen. Denn zu Fahrradfahrern muss beim Überholen ein Mindestseitenabstand von 2 m eingehalten werden, was vielerorts nicht möglich ist und sich somit lange Fahrzeugschlangen bilden.

Konflikte auf der Landstraße müssen nicht sein

Rad-Traktor-3_süß

Auf Anregung von Norbert Bleisteiner (Leiter Fachzentrum Energie & Landtechnik Triesdorf) wurden typische Rad-Traktorgespann-Situationen für die BR-Sendung „Unser Land“ dargestellt. Beim Dreh in der Oberpfalz für die Sendung am 17. Juli war das Wochenblatt mit von der ‚Land-Partie‘.

Unter anderem sollten zwei Szenen das unterschiedliche Verhalten von Radfahrern und Schlepperfahrern vor Augen führen. Eine E-Bike-Fahrerin fährt bei einer Einmündung rechts ran und lässt das hinter ihr fahrende Transportgespann vorbei. „Ich habe als Freizeitsportlerin ja Zeit und die Landwirte sind in der Erntesaison häufig unter Zeitdruck“, erklärt Eva Neumann ihr zuvorkommendes Verhalten. E-Biker sind heute oft fast genauso schnell auf geteerten Straßen unterwegs wie Traktoren.

Rad-Traktor-Wanderer_süß

Noch schneller sind die sportlich ambitionierten Rennradler. Auch hier wurde eine gestellte Szene gefilmt. Der Traktorfahrer fährt diesmal bei einer geeigneten Einfahrtstelle rechts ran und lässt den Sportler vorbei. Freundlich winkend bedankt sich der Rennradfahrer. „Wenn sich eine lange Autoschlange bildet oder ich im Rückspiegel sehe, dass jemand vorbei will, fahre ich bei der nächsten sicheren Gelegenheit rechts ran“, versichert der Schlepperfahrer Johannes Bleisteiner. Diese beiden vorbildlichen Situationen sind in der Praxis leider nicht so selbstverständlich für die von der StVO geforderte „Gegenseitige Rücksichtnahme“.

Sicherheitskampagne für ein gutes Miteinander

Daher werben der Bundesverband Lohnunternehmen, der Bundesverband der Maschinenringe und der Deutscher Bauernverband mit einer neuen Verkehrssicherheitskampagne für ein gutes Miteinander von allen Verkehrsteilnehmern auf der Straße und auf Wirtschaftswegen.

Unter dem Hashtag #agrarFAIRkehr verbreiten die Verbände die Kampagne in den sozialen Medien. Dort werden in drei neuen Kurzfilmen typische Verkehrssituationen (Mähdrescher und Erntezeit, Gülletransport und -ausbringung, Maisernte und Feldhäcksler) und die jeweiligen Lösungswege aus den verschiedenen Perspektiven dargestellt.

Rad-Traktor-Aufmacher

Humorvolle Social-Media-Beiträge sollen ohne einen erhobenen Zeigefinger zum Dialog anregen. Die Verbände sind sich sicher, dass nur wer miteinander redet, Verständnis beim Gegenüber erreicht und am Ende sicher ans Ziel kommt.

Das beteuerten auch alle Teilnehmer bei den umfangreichen Dreharbeiten mit unterschiedlichen Einstellungen bzw. Perspektiven und Interviews. Zudem wurde noch die Problematik der breiten Erntefahrzeugen wie Mähdrescher in Szene gesetzt.

Auf den dreiminütigen Filmbeitrag in „Unser Land“ und auf die Reaktionen sind alle gespannt. Vielleicht tragen all diese Aktionen dazu bei, dass mehr Sensibilität für das Thema und daraus mehr gegenseitige Rücksichtnahme entsteht. Alle Verkehrsteilnehmer wollen ja sicher und unverletzt ans jeweilige Ziel ankommen.

Informationen zur Kampagne und die Kurzfilme sind zu finden unter: www.lohnunternehmen.de/aktuelles/agrarfairkehr/

Einige Ausschnitte aus den Dreharbeiten gibt es ab Freitagmittag auf unserer Facebook-Seite.

Bis dahin schauen Sie sich doch auf unserem YouTubeKanal unsere aktuellen Filme zur Braugerstenrundfahrt oder den automatischen Hacksystemen am Acker an.