Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Produktneuheit Precision Farming

John Deere bringt neuen StarFire 7000 Empfänger

john-deere-starfire-sf-7000-receiver
Thomas Göggerle
am Donnerstag, 10.03.2022 - 06:06

John Deere stellt seinen neuen Satellitenempfänger Star Fire 7000 und ein neues Korrektursignal vor. Vorerst bekommen es nur bestimmte Maschinen. Wir klären auf, welche den neuen Empfänger bekommen und was er besser kann als der Vorgänger.

john-deere-starfire-sf-7000-receiver-hacke

John Deere stellt für die Spurführung seiner Traktoren, Mähdrescher und Feldhäcksler einen neuen Satellitenempfänger vor. Der Receiver StarFire 7000 ist der Nachfolger des StarFire 6000-Empfängers von John Deere. Es war zu erwarten, dass John Deere für seine Satellitenempfänger StarFire Neuerungen zeigen wird. Erst Produktfotos zeigten bereits einen veränderten Satelliten-Receiver auf manchen Maschinen. Was der neue Satellitenreceiver besser kann:

  • RTK ohne weitere Hardware
  • neues RTK-Korrektursignal
  • geringere Signalaufbauzeit
  • mehr Satelliten empfangbar und höhere Signalstärke

RTK on Bord: John Deere StarFire 7000

Der Empfänger StarFire 7000 hat anscheinend bereits ein Mobilfunkmodul verbaut, da er ohne weitere Hardware eine RTK-Genauigkeit von +/- 2.5 cm bietet. Die Satelliten-Netzabdeckung sei im neuen StarFire 7000 nach Angaben von John Deere noch besser.

John Deere bringt neues Korrektursignal StarFire RTK

Allgemein arbeiten einfache Lenksystem mit Satellitenempfänger noch nicht auf den Zentimeter genau. Um das zu erreichen, benötigen sie ein zusätzliches Signal als Korrektur. Das Signal kann über Funk, Satelliten oder Mobilfunk gesendet werden.

John Deere bietet als neues Korrektursignal StarFire RTK an. Um StarFire RTK zu nutzen, ist eine Lizenz erforderlich. Zusätzliche Hardware oder eine Freischaltung ist nach Angaben von John Deere nicht erforderlich. Vorteil des neuen Korrektursignals StarFire RTK ist eine geringere Signalaufbauzeit. Die beträgt bei StarFire RTK weniger als 10 Minuten.

Wiederholbarkeiten: StarFire RTK

Mit dem StarFire RTK-Korrektursignal haben Aufgezeichnete Spurlinien eine Wiederholbarkeit von mindestens 5 Jahren. Beispielsweise können Fahrgassen in Folgefrüchten, an der gleichen Stelle, angelegt werden. Außerdem können Feldgrenzen, über die Saison hinaus für eine automatische An- und Abschaltung von Teilbreiten genutzt werden.

Das soll das Arbeiten in der teilflächenspezifischer Bewirtschaftung verbessern.

StarFire 7000 bietet kostenloses SF1-Signal

Der neue Empfänger SF 7000 von John Deere bietet wie sein Vorgängermodell SF 6000 das kostenfreie Korrektursignal SF1 an. Der neue StarFire 7000-Empfänger ist zu Funk- und Mobilfunk-RTK aufrüstbar.

Außerdem arbeitet der StarFire 7000 nicht nur mit dem amerikanischen GPS- und dem russischen GLONASS-Satellitensignalen, sondern auch mit dem europäischen Galileo- und dem chinesischen BeiDou-GNSS-System. Das soll die Signalstärke ohne zusätzliche Kosten erhöhen und Störfaktoren wie beispielsweise Beschattungen durch Bäume in der Auswirkung minimieren.

Neuer StarFire 7000-Receiver ist fest verbaut oder zum Abnehmen

Den StarFire 7000 Empfänger gibt es in einer universellen, transportablen und einer integrierten Variante. Die integrierte Variante ist, ab Werk, direkt in das Dach der Maschine verbaut. Der universelle Star Fire 7000-Empfänger ist transportierbar und mit Griffen an den Seiten von Maschine zu Maschine umgesetzt werden.

Wie ist der Satelliten-Empfänger Sat Fire 7000 vor Diebstahl geschützt?

Diebstahl von Satellitenempfängern kommt sehr häufig vor. John Deere bietet für den Empfänger die Einrichtung eines persönlichen PIN-Codes an. Der PIN-Code kann für zwei Zugriffsebenen beispeislweise für den Betriebsleiter und für den Fahrer festgelegt werden. Außerdem bietet John Deere eine mechanisch abschließbare Lösung an. Der Empfänger kann nach der Arbeit abgenommen und bis zum nächsten Einsatz aufbewahrt werden.

Ab wann ist der neue Star Fire 7000-Empfänger verfügbar?

Der neue StarFire 7000 von John Deere ist noch nicht für alle Modelle Verfügbar. John Deere führt den neuen Receiver erst bei den großen Mähdreschern der X-Serie mit dem Modelljahr 2023 ein. Die universale Variante des Star Fire 7000-Empfängers wird erst ab Winter 2022/23 als nachrüstbare Lösung erhältlich sein.

Wann die Traktoren der Baureihen 6R,7R, 8R und 9R mit dem neuen Star-Fire-Empfänger ab Werk ausgeliefert werden, darüber machte John Deere keine Angaben. Auch über den Preis für den Empfänger und über Lizenzkosten für das RTK-Signal machte John Deere keine Aussage.