Ausstellungen

Coronakrise: Agrarschau im Homeoffice

Aufmacher-Agrarschau-leerer-Platz
Kein Bild vorhanden
Externer Autor
am Mittwoch, 08.04.2020 - 11:45

Die Agrarschau Allgäu fällt der Coronakrise zum Opfer. Aber nicht ganz: Im Wochenblatt präsentieren wir die Produktinformationen in Form eines „Agrar-Schaufensters“ trotzdem – sozusagen direkt zu ihnen, in Ihr Homeoffice.

Corona, welch große Auswirkungen so ein kleines Virus hat, erfährt jeder persönlich im Alltag zuhause oder beim Einkaufen und auch in der Arbeit. Schon sehr früh wurde auch die Agrarschau Allgäu – geplant vom 16. bis 20. April – aus Sicherheitsgründen abgesagt. Aber Krisen machen erfinderisch bzw. fördern kreative Lösungen. Wir vom Wochenblatt haben uns überlegt, wenn die Ausstellung nicht für zigtausende Besucher auf der grünen Wiese stattfinden kann, so können wir die eine oder andere Austellerinformation unseren hunderttausenden Wochenblatt-Leserinnen und -Lesern im Heft bieten.

„Auf der Agrarschau Allgäu kann man neue bzw. spezielle Kundensegmente ansprechen. Der Standort im Allgäu ist durch sein weites Einzugsgebiet sehr interessant“, erklärten einhellig fast alle Aussteller. Das gesamte Programm um Melk- und Fütterungstechnik sowie Teleskoplader oder Hoflader richtete sich zielgenau auf das Fachpublikum im Südwesten aus. Zudem präsentierten die Aussteller aus ihrem Produktprogramm keine XXL-Maschinen, sondern eher die kleineren Modelle. Stallumbaulösungen wurden quasi in der Agrarschau zur Schau gestellt. Denn wie viele Aussteller berichten, gab es reges Interesse an technischen Lösungen für bestehende Stallungen vom kleinen Futtermischwagen, Gülle- bzw. Melkroboter bis zum Kälberiglu.

In diesem Jahr ist alles anders. Die Aussteller, die zur Agrarschau Allgäu kommen wollten, können heuer das Wochenblatt als DIE Plattform nutzen, um ihre Produkte in Form eines Agrar-Schaufensters zu präsentieren.

Bodennah Gülle verteilen

Fliegl-Skate20_sü
  • Fliegl: Fliegl bietet bodennahe Gülleausbringung mit verschiedenen Techniken an. Neu ist der Schleppschuhverteiler Skate 2.0 u. a. mit der Schleppschuhdüse Twin. Zu den Besonderheiten zählen kürzere Zeit fürs Einklappen, optionaler Anfahrschutz oder beim Skate 2.0 können nun beide Enden des Schleppschuhs mechanisch zusammengeklappt werden. Dies bietet zum einen mehr Sicherheit für Mensch und Maschinen, zum anderen kann so auch die Arbeitsbreite von 15 auf 12 m reduziert werden. Dadurch ist das Befahren von unterschiedlichen Fahrgassenbreiten möglich. Auch das Speichern der gewünschten Arbeitsposition ist möglich. Das ist vor allem beim Befahren von hohen Zwischenfruchtbeständen von Vorteil. Auch kann die Aushubhöhe am Vorgewende durch die Komfortsteuerung Easy beliebig eingestellt werden. Kombiniert werden kann der Skate 2.0 optional mit dem innovativen System Twin zur Minimierung der Futterverschmutzung. Das System besteht aus Y-förmigen zweigeteilten Schleppschuhdüsen. Das bedeutet eine Verdopplung der abgelegten Güllebänder bzw. die Güllemenge pro abgelegtem Gülleband halbiert sich. Der Strichabstand verringert sich dabei von 250 auf 125 mm bei nahezu gleichbleibendem Eigengewicht des Schleppschuhverteilers. Ergebnis: weniger Verschmutzung durch Reste oder Krusten der „Güllewürste“ von Schleppschlauch und Schleppschuh, mehr Infiltration durch eine geringere Menge an Substrat pro abgelegtem Gülleband und somit wird ein effizienteres Gülleausbringen gewährleistet.

Matte für gesunde Klauen

Klaue auf RIMA
  • Kraiburg: Trockene Klauen und zugleich weniger Emissionen verspricht die Rinnenmatte Rima von Kraiburg. Die gewölbte, 20 cm breite Fläche zwischen den Rinnen ist mit einem 4 %-igen Gefälle und leichter Profilierung ausgestattet. Damit leitet sie Flüssigkeit schnell und zuverlässig ab. Zugleich bietet sie den Tieren eine große, angenehm weiche Auftrittsfläche. Das trägt wirksam dazu bei, die Sauberkeit zu verbessern und die Klauen trocken zu halten. Die Rima reduziert Ammoniakemissionen deutlich durch rasche Trennung von Kot und Harn. Zudem ist in die Oberfläche das bewährte Schleifmittel Korund eingearbeitet. Dies unterstützt die Trittsicherheit zusätzlich, auch wenn der Boden abtrocknet.

Egge neu gedacht

koeckerling_rebell_classic_spiralfeder
  • Köckerling: Neues Konzept für die Kurzscheibenegge Rebell Classic: Insbesondere die Aufhängung der Scheiben wurde neu konzipiert. Der Landwirt kann zwischen zwei Aufhängungsvarianten wählen, um die Maschine bestmöglich auf die Bedingungen seines Betriebes zu konfigurieren. Zum einen steht die bekannte Blattfederaufhängung zur Verfügung, zum anderen bietet Köckerling nun eine spiralgefederte Aufhängung als Alternative an. Die spiralgefederte Aufhängung zeichnet sich durch einen aggressiven Eingriff der Scheiben in den Boden und intensiveres Mischen aus. Selbst bei hohen Arbeitsgeschwindigkeiten sichert die Spiralfeder einen ruhigen Lauf und ein zuverlässiges Eindringen der Scheiben in den Boden.

Mischer fährt elektrisch

BalleMax go green
  • BalleMax: Der innovative Ostschweizer Hersteller BalleMax hat als neuste Entwicklung das System „go green“. Die erfolgreichen Selbstfahrmischer mit bis zu acht Kubikmeter werden mit Yanmar-Dieselmotoren der neusten Abgastechnik mit Partikelfilter ausgerüstet. Serienmäßig werden alle Mischer neu mit speziell beschichteten Messern ausgerüstet. Für den Kunden heißt das, viel weniger Schleifarbeit. Alle BalleMax-Mischer sind auch mit Elektroantrieb 15 kW lieferbar. Immer mehr Betriebe mit Dürrfutter setzen auf die BalleMax Mischtechnik. Zudem bietet BalleMax auch Ballenauflöser an. Die Variante Silocombi ist schmal gebaut und besitzt ein Querförderband mit exakter Ablage links und rechts. Zudem hat BalleMax auch Futterverteilwagen im Programm z.B. für Hochsiloanlagen oder Verteilung der Mischung aus einem stationären Mischer.

Homöopathisch behandelt

XY-Pyrogenium-compositum
  • Dr. Schaette: In einer Studie wurden 150 klinische Mastitiden einbezogen. Die Kühe wurden entweder mit der auf dem Betrieb üblichen Antibiotika-Therapie oder mit Pyrogenium compositum inject behandelt. Das Ergebnis: Das Homöopathikum war ebenso effektiv wie die Antibiotika. Pyrogenium compositum inject ist ein zugelassenes Arzneimittel nach dem Arzneimittelbild gegen fiebrige Erkrankungen, gestörtes Allgemeinbefinden durch örtliche Entzündungsherde wie Mastitis, Metritis, Panaritium und Atemwegsentzündungen. Ohne Wartezeit und ohne Rückstandsproblematik bedeutet dies mehr Milchgeld und weniger Aufwand. Resistenzentwicklung wird vermieden, ein verantwortungsvoller Umgang mit Medikamenten gefördert.

Grassilage verteilen

Reck_Jumbo2_schwarz
  • Reck-Technik: Die Firma Reck ist für ihre bewährte Gülle- und Siliertechnik bekannt. Seit über 50 Jahren ist Reck der Spezialist in Sachen Rührtechnik und bietet jedem Kunden individuelle Lösungen. Die Zapfwellenmixer, Elektromixer, Tauchmotormixer und Spaltenbodenmixer homogenisieren stärkste Schwimm- und Sinkschichten in jedem Güllebehälter und Kanalsystem. Die Stabmixer überzeugen durch ihre langlebige Spezialgleitlagerung. Die Tauchmotorrührwerke können 100 % Einschaltdauer in beide Drehrichtungen arbeiten (drückend und ziehend). Gerade für die Grünlandregion Allgäu ist das breite Programm an Grassilageverteiler interessant. Der Reck Grassilageverteiler ist in drei verschieden Grundausführungen in je zwei Grundbreiten plus (nachrüstbaren) Verbreiterungen wählbar. Die Reck Grassilageverteiler sind ab sofort in auch in schwarz erhältlich.

Das Sägewerk vor Ort

logosol-bandsäge
  • Logosol: Die mobilen Sägewerke von Logosol werden in Schweden hergestellt und stehen für professionelle Leistung und hohe Kapazität. Die robusten Sägewerke überzeugen durch Präzision und gut durchdachte Eigenschaften sorgen für eine stabile Konstruktion, die auf dem Hof genauso gut funktioniert wie im Wald. Die Arbeit verläuft schnell und komfortabel mit einem perfekten Sägeergebnis. Da viele Messen aufgrund der aktuellen globalen Situation abgesagt werden, verweist das Unternehmen auf ihre Homepage (www.logosol.de/store): Dort kann man digital an den Demonstrationen teilnehmen. Zudem gibt es die Gelegenheit, direkt im Chat Fragen zu den Sägewerken an das kompetente Verkaufsteam zu stellen und man erhält Anwendertipps und Ratschläge. Logosol bietet u.a. eine neue Generation von Bandsägen: das neue B1001 Bandsägewerk oder das tragbare F2 Kettensägewerk bzw. das Timberjig Mini-Sägewerk nach dem Motto: „Vom Stamm zum Schnittholz“. sü

Kurzinfo zur Agrarschau Allgäu

Im April 2018 feierte die neue Freiluftmesse Premiere mit knapp 60 000 Besuchern. 2019 fanden bei der zweiten Auflage der Agrarschau schon über 75 000 ins Allgäu. Auch die Zahl der Aussteller stieg von 220 auf 360 im Jahr 2019. Die prägnante Messebilanz: Alle Beteiligten, die Veranstalter, die Besucher und die Aussteller waren sehr zufrieden.

Die Kombination aus Ausstellung und Volksfestprogramm hat sich beim großen Vorbild in Karpfham ja sehr gut bewährt. Doch es gibt natürlich Unterschiede: Die Agrarschau findet im Allgäu und im Frühjahr statt, also vor dem Erntestress. Von Stalleinrichtung, Weidezubehör bis zur Landtechnik für Hof, Feld und Wiese oder Forst erstreckte sich das Angebot. Neben den allgäuischen Familien kamen die letzten zwei Jahre viele Besucher aus Österreich und der Schweiz. Der Standort in einer Grünlandregion richtet sich in erster Linie an Milchviehhalter. Zudem gab es brandaktuelle, agrarpolitische Vorträge als weiteren Anziehungspunkt für die Landwirtschaftsfamilien.