Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Automatisch dreschen

Case-IH-MD-8250_sü
Helmut Süß
Helmut Süß
am Montag, 14.02.2022 - 16:44

Case IH präsentiert drei neue Rotormähdrescher mit AFS Harvest Command

Case-IH-MD-250-Terminal_sü

Die drei neuen Modelle 7250, 8250 und 9250 können fast ganz automatisch dreschen. Denn das neue AFS Harvest Command überwacht die Maschine mit insgesamt sechzehn Sensoren und passt sieben verschiedene Einstellungen an, um die optimale Kombination aus Druschleistung, Kornqualität und Verlusten zu erreichen. Das Automatiksystem wird über das Bedienterminal AFS Pro700 in der Kabine gesteuert; es kann derzeit in Weizen, Raps, Mais und Sojabohnen eingesetzt werden. Drei Versionen sind derzeit möglich:

  • Bei der Basisversion regelt die Einstellautomatik Gebläsedrehzahl und Korbabstand entsprechend der am Terminal gewählten Fruchtart.
  • Die mittlere Version mit Einzugsgeschwindigkeitssteuerung passt die Fahrgeschwindigkeit an die Bestandsdichte an, um das gewünschte Resultat zu erhalten.
  • Bei der Topausstattung werden automatisch Anpassungen am Dresch- und Reinigungssystem vorgenommen. Zusätzlich werden Kornqualität und Verluste überwacht. Verlustsensoren sowie moderne Kameratechnik und Siebdrucksensorik liefern die nötigen Daten für die automatische Feineinstellung der Maschine.

Vier verschiedene Betriebsarten

Bei vollem Automatikumfang des AFS-Harvest-Command-Systems kann zwischen vier verschiedenen Betriebsarten (Leistung, konstanter Durchsatz, maximaler Durchsatz und Kornqualität) gewählt werden. Der Fahrer stellt nur eine maximale Motorlast und Geschwindigkeit für den jeweiligen Betriebsmodus ein.

Die Axial-Flow-Baureihe 250 mit AFS-Harvest-Command-Automatiksystem ist mit elektrisch verstellbaren Rotorleitblechen ausgestattet, die entweder manuell per Schalter (auf der rechten Konsole) oder automatisch über AFS Harvest Command betätigt werden. Je nach Anstellwinkel der Leitbleche bewegt sich das Erntegut schneller oder langsamer durch das Rotorgehäuse. Das AFS-Komplettsystem schließt auch die Steuerung aller Siebe ein. Es passt alle Siebeinstellungen automatisch anhand der Rückmeldedaten von Verlustsensoren, Kornkamera und Siebdrucksensoren an, um eine saubere Bunkerware zu erhalten und die Siebverluste gering zu halten. Im Zusammenwirken mit Siebkastenhangausgleich und Gebläseautomatik verhindert das System zudem Verluste im unebenen Gelände. sü