Saisonarbeitskräfte

Vorsicht bei der Suche nach Helfern

Saison_B1
Kein Bild vorhanden
Externer Autor
am Donnerstag, 29.04.2021 - 15:34

Arbeitsvermittler und Zeitarbeitsfirmen bieten sich bei der Bereitstellung von Arbeitskräften an. Deren Angebote sollte man genau prüfen.

Landwirte haben auf ihren Betrieben zunehmenden Bedarf an Arbeitskräften. Dies betrifft vor allem den arbeitsintensiven Bereich der Sonderkulturen. Dabei stellt sich für die Betriebsleiter häufig die Frage, wie geeignete Arbeitskräfte gefunden werden können. Hier erscheinen die Angebote von Arbeitsvermittlern oder Zeitarbeitsfirmen eine schnelle und kostengünstige Gelegenheit zu sein, um den Arbeitskräftebedarf zu decken. Leider kommt es dann in der Folge immer wieder zu Streitigkeiten mit den Vermittlern oder Zeitarbeitsfirmen, den Arbeitskräften oder auch den Behörden.
Der Bayerische Bauernverband empfiehlt, solche Vermittlungsangebote oder Angebote von Zeitarbeitsfirmen genau zu prüfen, bevor sie in Anspruch genommen werden. Insbesondere bei Angeboten aus dem Ausland sollte vom Betriebsleiter genau hingesehen werden, ob das Angebot passt und keine versteckten Risiken enthalten sind.

Arbeitserlaubnis prüfen

Beispielsweise werden in letzter Zeit vermehrt Versuche unternommen, Arbeitskräfte aus der Ukraine nach Deutschland zu vermitteln, die eine polnische Arbeitserlaubnis haben. Diese Arbeitserlaubnis gilt jedoch nicht in Deutschland, sodass ein deutscher Landwirt solche Arbeitskräfte nicht beschäftigen darf.

Zudem ist laut Bauernverband zu beachten, dass ausländische Arbeitnehmer, die in Deutschland arbeiten, auch dann Anspruch auf den Mindestlohn haben, wenn sie bei einem ausländischen Unternehmen angestellt sind, und hierfür auch der deutsche Entleiher haftet.
Schließlich ist noch darauf hinzuweisen, dass ausländische Zeitarbeitsfirmen eine Erlaubnis zur Arbeitnehmerüberlassung in Deutschland brauchen. Liegt diese nicht vor, entsteht zwischen dem deutschen Entleiher und dem Arbeitnehmer ein Arbeitsverhältnis mit allen rechtlichen Konsequenzen. So können die vermeintlich günstigen Angebote in der Praxis schnell sehr teuer werden.
Die Angebote zur Arbeitnehmerüberlassung sollten deshalb speziell bei ausländischen Firmen genau geprüft werden, um sich unnötigen Ärger und Kosten zu ersparen.