Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Betriebsführung

Steuern: Gewinne jetzt über drei Jahre glätten

Thumbnail
Kein Bild vorhanden
Externer Autor
am Donnerstag, 02.04.2020 - 11:13

EU-Kommission stimmt Tarifermäßigung endlich zu.

München Vor vier Jahren als schnelle Hilfe für Landwirte in der Marktkrise gedacht, kann sie nun wirksam werden: Die Tarifglättung über drei Wirtschaftsjahre. „Mit der Zustimmung der EU-Kommission konnte eine Erleichterung in der Einkommensteuer für Land- und Forstwirte nun in Kraft treten“, freut sich Finanz- und Heimatminister Albert Füracker.
Die Tarifglättung ermöglicht eine ausgeglichene tarifliche Besteuerung in aufeinanderfolgenden Wirtschaftsjahren. Starken Gewinnschwankungen land- und forstwirtschaftlicher Betriebe können nun die Finanzämter bei der Steuerfestsetzung Rechnung tragen. Unter Umständen kann so der Steuersatz sinken. „Gerade in der jetzigen schwierigen Zeit ist das eine kleine zusätzliche Erleichterung für unsere Land- und Forstwirte“, so Füracker weiter.
Die Tarifermäßigung nach § 32c Einkommensteuergesetz erfolgt auf Antrag. Konkret wird bei der Tarifermäßigung die Summe der tatsächlichen tariflichen Einkommensteuerbelastung eines Dreijahreszeitraums mit der Summe einer fiktiven Steuerbelastung verglichen, die sich ergeben hätte, wenn die Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft in jedem der drei Jahre gleich hoch gewesen wären. Aus diesem Grund ergingen die Steuerbescheide von Land- und Forstwirten seit 2016 unter dem Vorbehalt der Nachprüfung.
Die Tarifermäßigung umfasst jeweils drei Veranlagungsjahre. Eine Beantragung ist ab sofort für 2014 bis 2016 möglich. Der letzte Zeitraum läuft von 2020 bis 2022. JK