Bio-Erlebnistage

Schönsten Bio-Erlebnistage ausgezeichnet

Ökolandbau
Ulrich Graf
Ulrich Graf
am Montag, 14.06.2021 - 15:18

Die besten Veranstaltungen der Bio-Erlebnistage des vergangenen Jahres hat das Bayerische Staatsministerium ausgezeichnet.

München / Olching, Lkr. Fürstenfeldbruck – Die Bio-Erlebnistage ziehen seit Jahrzehnten alljährlich mit einer breiten Palette an interessanten Veranstaltungen – von Hofführungen, über Radltouren und Backkurse bis hin zum Honig-Schleudern – bayernweit bis zu 300.000 Besucher an. Die besten Veranstaltungen des vergangenen Herbstes hatte eine Fachjury in den Kategorien „Landwirtschaft“, „Gemeinschaft“ und „Sonderveranstaltung Bildung“ ausgewählt.

Preisträger

Die Preise in der Kategorie „Landwirtschaft“, gingen an die Bio-Imkerei „Die Bienenhüter“ aus Nürnberg für ihren Tag der offenen Tür, an den Berghof der Familie Schudt aus Schöllkrippen (Lkr. Aschaffenburg) für ihr Ziegenfest und an das Demeter-Weingut Helmut Christ aus Nordheim am Main (Lkr. Kitzingen) für ihre Weinwanderung „Auf den Spuren des Winzers“. Zwei Öko-Modellregionen erhielten jeweils einen Preis für Ihre Gemeinschaftsveranstaltung: Die Öko-Modellregion Steinwald-Allianz aus Erbendorf (Lkr. Tirschenreuth) für das „Bio-Genießen“, die Öko-Modellregion Waginger See – Rupertiwinkel (Lkr. Traunstein) für ihre gelungene „Bio-Genussradltour“. Der Bauernhofkindergarten Olching (Lkr. Fürstenfeldbruck), an dem die Preisverleihung stattfand, bekam den Sonderpreis der Kategorie Bildung für seine Veranstaltung „Biodiversität im Bauernhofkindergarten erleben“.

In diesem Jahr werden die Bio-Erlebnistage vom 28. August bis 10. Oktober stattfinden. Interessierte Betriebe können noch bis 27. Juni ihre Veranstaltung anmelden. Alle Informationen finden Sie unter: www.bioerlebnistage.de