Seminar

Lieferketten für den Biobereich weltweit betrachtet

Ulrich Graf
Ulrich Graf
am Dienstag, 20.04.2021 - 08:47

Experten aus der Landwirtschaft und von Misereor laden zu einem Seminar über resiliente Lieferketten, speziell in Coronazeiten.

Lateinamerika

Nach Einschätzung von Misereor ist es nicht nur wichtig, dass diejenigen, die in Übersee für die hiesige Ökologische Lebensmittelwirtschaft produzieren, in Coronazeiten lieferfähig bleiben, sondern auch dass sie sich, ihre Familien und die lokale Gemeinde versorgen können. Wie diese beiden Herausforderungen – Schaffung von Ernährungssicherung auf dem Betrieb und eine resiliente Lieferkette – gemeistert werden können, soll in dem Zoo-Seminar „Ernährungssicherung und resiliente Lieferketten: zusammen denken und aufbauen“ am Donnerstag, 27. Mai 2021 von 15.00-17.00 Uhr besprochen werden. Die Veranstaltung richtet sich an Bio-Unternehmen, Bio-Verbände und Mitarbeiter von Misereor.

Referenten von Misereor und Demeter International

Expertinnen und Experten von Misereor und Demeter International berichten aus ihrer Praxis und ihren Erfahrungen in der Pandemie. Gemeinsam soll diskutiert werden, welche Maßnahmen und Hilfestellungen Bio-Unternehmen und Misereor leisten können, um Ernährungssicherheit und eine funktionierende Lieferkette zu erreichen.

Das Programm ist zu finden unter https://www.boelw.de/resiliente-lieferkette.
Anmeldung sind zum 25.05.2021 zu richten an PGZ@misereor.de.
Für inhaltliche Rückfragen steht Claude Blaschette, Business Scout für Entwicklungszusammenarbeit, zur Verfügung: business-scout@boelw.de.