Steuerprüfung

Dem Fiskus ein Schnippchen schlagen

Wolfgang Piller
Wolfgang Piller
am Montag, 15.11.2021 - 15:30

Ärger ist vorprogrammiert: Steuerprüfer werfen immer ein Auge auf den Betriebs-Pkw - aber wer die Regeln kennt und ein bisschen vorgesorgt hat, kann Steuern sparen.

Es gibt wohl kaum ein Thema, über das Finanzbeamte und Landwirte häufiger streiten, als die private Nutzung von betrieblich genutzten Fahrzeugen. Die leidige Diskussion kommt routinemäßig bei jeder Betriebsprüfung auf den Tisch und sorgt für Zoff zwischen Bürgern und Bürokraten. Das Finanzamt geht grundsätzlich davon aus, dass Landwirte ihren Betriebs-Pkw auch privat nutzen. Vor allem bei Gebrauchtfahrzeugen drohen Steuerbelastungen, die man aber vermeiden kann.

Doch dafür müssen Landwirte ein paar Spielregeln kennen und sich auch an sie halten. Der Wochenblatt-Artikel sagt Ihnen, welche das sind und warum es teuer werden kann, wenn man die Regeln nicht ganz einhält oder wenn der Verdacht auftritt, dass man sich die Regeln zurecht gebogen hat.

Digitale Ausgabe Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt

Dies war eine stark verkürzte Zusammenfassung des Originalbeitrags.
Lesen Sie jetzt den ausführlichen Fachartikel und testen Sie unverbindlich die digitale Ausgabe Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt.

Wenn Sie bereits ein digitales Abo haben, geht es hier entlang.