CeresAward

Felix Hoffahrt ist Landwirt des Jahres 2020

CeresAward
Ulrich Graf
Ulrich Graf
am Freitag, 26.03.2021 - 10:53

Den Ausschlag gab das Betriebskonzept, in dem die Produktionssysteme ineinander greifen wie Zahnräder.

Den bedeutenden Preis in der Landwirtschaft verlieh ihm am 24. März 2021 die Fachmedienmarke agrarheute, aus dem Hause dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag, im Rahmen einer Onlineveranstaltung. 

agrarheute-Chefredakteur Simon Michel-Berger erklärt die Entscheidung: „Unser Sieger hat ein Betriebskonzept, das in allen Bereichen wohl durchdacht ist. Die Produktionssysteme greifen ineinander wie Zahnräder. Die Arbeitsspitzen sind so verteilt, dass alles leistbar bleibt. Dabei hat er die Rentabilität seiner Betriebszweige immer im Blick. Er hat das Kreislaufdenken auf seinem Hof perfektioniert. Damit schafft er Effizienz und Nachhaltigkeit. Er hat ein Händchen und ein Auge für Tiere. Das zeigen nicht nur die Zuchterfolge. Er achtet auf die Haltung und darauf, dass sein Handeln von Außenstehenden verstanden wird. Dabei hat er die Erzeugung von der Aufzucht bis zur Vermarktung selbst in der Hand.“

Gewinner wirbt aktiv für Kooperationen in und um die Landwirtschaf

Wie es in der Begründung der Jury weiter heißt, ist „der Landwirt des Jahres 2020 kein Einzelkämpfer, sondern er wirkt und wirbt aktiv für Kooperationen in und um die Landwirtschaft“. Als Jury für den Gesamtsieger fungierten Simon Michel-Berger, Carsten Matthäus und Markus Pahlke für agrarheute, Alexander Hörmann und Josef Reiter für den Hauptsponsor Deutz-Fahr sowie Linda Kelly, Landwirtin des Jahres 2019. Der „Landwirt des Jahres“ ist mit 10.000 Euro Preisgeld dotiert. Hoffarth wurde bereits im Dezember zum Sieger in der Kategorie „Rinderhalter“ gekürt. Sponsor in der Kategorie Rinderhalter ist das Unternehmen alltech.

agrarheute hat den CeresAward 2020 zum siebten Mal verliehen. Für diese hohe Auszeichnung der Landwirtschaft können sich Landwirte aus Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland in 10 Kategorien bewerben. Corona-bedingt musste die für Oktober 2020 geplante traditionelle „Nacht der Landwirtschaft“ in Berlin mit Kürung der Kategoriesieger und des „Landwirts des Jahres“ verschoben werden. Stattdessen hat agrarheute seitdem nach und nach die 10 Kategoriesieger digital vorgestellt. Am 24. März 2021 wurde aus den Kategoriesiegern bei einer Online-Veranstaltung der Gesamtsieger zum Landwirt des Jahres 2020 gekürt.

Mehrere Hundert Bewerbungen aus dem In- und Ausland sind im Jahr 2020 für den CeresAward eingegangen. Hoffahrt ist mit 27 Jahren der bisher jüngste Landwirt des Jahres. Aus Hessen gab es mit Michael Dörr bereits im Jahr 2016 einen Landwirt des Jahres. Hoffahrts Vorgängerin für den Preis ist die Unternehmerin Linda Kelly aus Baden-Württemberg.

Alle Siegerinnen und Sieger des CeresAward 2020

  • Ackerbauer: Stefan Leichenauer aus Tengen-Uttenhofen in Baden-Württemberg
  • Biolandwirt: Fritz Wieninger aus Wien, Österreich
  • Energielandwirt: Marius Pötting aus Salzkotten-Scharmede, Nordrhein-Westfalen
  • Rinderhalter und Landwirt des Jahres 2020: Felix Hoffarth aus Lohra, Hessen
  • Geflügelhalter: Christoph Schulz aus Schenkendöbern, Brandenburg
  • Geschäftsidee: Christian Hurni und Simon van der Veer aus Fräschels, Schweiz
  • Junglandwirt: Leo Rösel aus Neukirchen, Bayern
  • Manager: Peter Zens aus Hürth, Nordrhein-Westfalen
  • Schweinehalter: Torsten Roder aus Behren-LübchinMecklenburg-Vorpommern
  • Unternehmerin: Andrea Göhring aus Mengen-Rulfingen, Baden-Württemberg

Mehr über den CeresAward und die Finalisten erfahren Sie unter https://www.facebook.com/ceresaward.landwirtschaft und https://www.instagram.com/ceresaward2020.

Ihr Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt
blw digital iphone blw digital macbook
Hefttitelbild Printausgabe Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt