Saisonarbeitkräfte

Erntehelfer über Plattform finden

Saisonkräfte
Armin Fottner, Steuerberater bei Ecovis in Pfaffenhofen
am Mittwoch, 05.05.2021 - 09:06

Die Erntehelfer-Plattform daslandhilft.de unterstützt auch 2021 Landwirte bei der Suche nach Erntehelfern. Diese können sich weiterhin kostenlos registrieren.

Im März 2020 startete die neue Erntehelfer-Plattform daslandhilft.de. Sie will Landwirte bei der Suche nach Arbeitskräften in der Landwirtschaft unterstützen. Denn wegen der Corona-Pandemie und den Auflagen bei der Einreise konnten nicht so viele Erntehelfer wie die Jahre davor nach Deutschland kommen. Auch 2021 ist der Bedarf groß. Das zeigen die aktuellen Zugriffszahlen auf die Plattform. Die Erntehelfer können sich auch dieses Jahr wieder kostenlos registrieren.

Die Erfahrungen aus 2020 sind positiv. In vielen landwirtschaftlichen Betrieben habe die Zusammenarbeit zwischen regionalen Erntehelfern und den Saisonarbeitskräften aus dem Ausland gut funktioniert. „Keiner weiß, wie die Pandemie weitergeht. Deshalb ist es sinnvoll, Alternativen zu ausländischen Arbeitskräften zu haben“, sagt Ecovis-Steuerberater Armin Fottner in Pfaffenhofen.

So kann man mit den Erntehelfern Kontakt aufnehmen

Auf der Internetseite können sich interessierte Personen einen kostenlosen Überblick über aktuell verfügbare Stellen verschaffen und dann selbst mit anpacken. Grundsätzlich gilt: Wer als Erntehelfer mitanpacken will, der darf keine Anzeichen einer Infektion mit dem Coronavirus zeigen, nicht zu einer Risikogruppe gehören und in den letzten 14 Tagen nicht in einem Risikogebiet unterwegs gewesen sein.

Beim Klick auf die Plattform wird man auf eine Deutschlandkarte weitergeleitet. In der Karte ist die Zahl der Gesuche zu sehen, in der linken Spalte die konkreten Angebote. Landwirte können sich direkt mit den Helfern per E-Mail in Verbindung setzen. Die Helfer geben an, was sie beruflich machen, zum Beispiel Mathe studieren, und von wann bis wann sie wie viele Stunden pro Woche Zeit haben. „Die Seite ist praktisch, kostenlos und unkompliziert“, sagt Armin Fottner. Zusätzlich rät er Landwirten, ihre Kontakte in den sozialen Medien für einen Aufruf zu nutzen.

daslandhilft.de ist eine gemeinsame Initiative des Bundesverbands der Maschinenringe in Kooperation mit dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft sowie dem Deutschen Landwirtschaftsverlag.